Das amerikanische Filmstudio „Summit Entertainment“, das schon die Vampir-Saga Twilight groß herausbrachte, plant nun einen Nachfolger. Die Studiobosse wollen wieder an den Vampir-Erfolg anknüpfen, diesmal zwar nicht mit Edward Cullen und seinen Vampir-Geschwistern, dafür aber mit einer Neuauflage von Dracula. Der große Vampir-Hype geht also in die nächste Runde

Als Wunschkandidat steht Brad Pitt (45) ganz oben auf der Liste. Der Schauspieler fungiert zumindest als Produzent mit seiner Produktionsgesellschaft Plan B bei diesem neuen Filmprojekt. Das Drehbuch zum Film soll schon vor längerer Zeit erworben worden sein und trägt den Namen „Vlad“. Ob der Hollywood-Beau tatsächlich den Übervampir Dracula mimen wird, ist derzeit noch unklar. Fest steht aber schon vorab, dass vor allem die historische Figur Dracula eine entscheidende Rolle spielen wird. Dabei handelt es sich um den transsylvanischen Fürst Vlad III., der als „Vlad der Pfähler“ bekannt ist, da dieser seine Opfer zur Abschreckung pfählt. Der Nachfolger hat also so gar nichts mit der Story von Twilight gemein.

Regisseur des Projekts ist Anthony Mandler, der eigentlich für seine Arbeiten in Musik-Videos bekannt ist. Mandler arbeitete bereits mit zahlreichen Stars wie Rihanna (21) und Eminem (37) erfolgreich zusammen. Der Film befindet sich allerdings noch ganz am Anfang in der Planung. Falls Brad Pitt die Hauptrolle spielen sollte, ist dieses Genre kein Neuland für ihn. Im Jahre 1994 behauptete er sich bereits erfolgreich als Blutsauger in „Interview mit einem Vampir“.

Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Getty Images
Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Stephenie Meyer, Taylor Lautner, Robert Pattinson, Mackenzie Foy und Kristen Stewart, 2012
Getty Images
Stephenie Meyer, Taylor Lautner, Robert Pattinson, Mackenzie Foy und Kristen Stewart, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de