Letzten Monat hat sich Teenie-Idol Miley Cyrus (17) ein Busen-Tattoo stechen lassen. Mit dem Schriftzug „Just Breathe“ will das Popsternchen an ihre verstorbene Freundin Vanessa gedenken, welche die Krankheit Mukoviszidose hatte. Man sollte meinen, dass gerade eine Tätowierung im Brustbereich höllisch weh tun müsste, nicht aber für die tapfere Miley. Denn angeblich soll das Tattoo nicht im geringsten Schmerzen verursacht haben.

„Es tat nicht wirklich weh, wenn man sich an die Bedeutung erinnert“, so der „Hannah Montana“-Star gegenüber Harper’s Bazaar, „Ich könnte mir niemals vorstellen, ein bedeutungsloses Tattoo machen zu lassen. Aber ich denke, wenn man so etwas Wichtiges tut, prägt es das Leben, es nimmt den Schmerz.“ Miley erklärte obendrein, dass ihre Busen-Verschönerung sie stets daran erinnere, das Leben nicht für selbstverständlich zu nehmen. Aus diesem Grund sei das Tattoo auch in der Nähe ihres Herzens, da ihre Freundin an dieser Stelle immer für sie einen Platz einnehmen wird.

Vor einigen Tagen wollte die 17-Jährige sogar ihre Busen-Freundin Taylor Swift (20) zu solch einer Tätowierung überreden, diese wollte sich darauf allerdings nicht einlassen.

Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Getty Images
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018
Dia Dipasupil/Getty Images
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de