Der Traum von den 1,5 Millionen Euro war für Torsten genauso schnell wieder vorbei, wie er begonnen hatte, denn gegen Altmeister Stefan Raab (43) hatte der Herausforderer keine Chance. Das Bittere daran: Der Tornadopilot hielt noch nicht einmal bis zum Ende der regulären Sendezeit durch und musste bereits vorher das Handtuch werfen. Dabei war Torsten ein Kandidat der eher ruhigeren Sorte und nahm sein Schicksal mehr oder weniger stoisch hin.

So trat er beim Eishockey-Spiel beinahe im Blindflug gegen Stefan Raab an, weil sein Helm beschlagen war. Der Verteidiger indes hatte sich seine Scheibe aus dem Helm nehmen lassen um besser sehen zu können und entschied auch das Spiel für sich. Dass auch ein Raab irgendwann an seine Grenzen gelangt, zeigte sich beim Medizinball-Spiel. Dabei galt es, schwere Medizinbälle in das Feld des Gegners zu werfen, sodass nach drei Minuten die wenigsten Bälle im eigenen Spielfeld lagen. Raab warf nicht nur seine fünf Bälle herüber, sondern beförderte auch noch die des Herausforderers wieder in dessen Feld. Sieg für Raab, der hechelnd am Boden lag und manch einen Zuschauer vermuten ließ, es müsse doch ein Krankenwagen geholt werden.

Am Ende des Abends ging anschließend schon zum 14. Mal ein Kandidat ohne das erhoffte Geld nach Hause und Stefan Raab hatte einmal mehr gezeigt, wer in der ProSieben-Arena zu Hause ist!

Stefan Raab bei den Deutschen Comedy Awards in Köln im Oktober 2015
Getty Images
Stefan Raab bei den Deutschen Comedy Awards in Köln im Oktober 2015
Stefan Raab im Mai 2011 in Düsseldorf
Getty Images
Stefan Raab im Mai 2011 in Düsseldorf
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2011
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2011
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de