Da hat er aber noch mal Glück gehabt. Twilight-Schnuckel Robert Pattinson (23) war gleich zwei Mal für den Schmähpreis „Goldene Himbeere“ nominiert, ausgezeichnet wurde er allerdings nicht. Pattinson ging als schlechtester Nebendarsteller für seine Rolle des Edward Cullen in New Moon ins Rennen, der Preis ging aber an Miley Cyrus (17)‘ Vater Billy Ray (48).

Damit schlug New Moon den Disney-Film Hannah Montana, in der Billy Ray Cyrus als Nebenakteur fungiert. Auch in der Sparte „Schlechtestes Filmpaar“, in der der Twilight-Darsteller zusammen mit seiner Film-Kollegin Kristen Stewart (19) nominiert war, kam er noch einmal mit einem blauen Auge davon. Dieser Preis ging derweil an Sandra Bullock (45) und Bradley Cooper (35) für „Verrückt nach Steve“. Bullock ist kurioserweise auch für den begehrten Oscar als „Beste Hauptdarstellerin“ für „The Blind Side“ nominiert. Daran sieht man mal wieder, dass Ruhm und Spott in der Traumfabrik nah beieinander liegen. Allerdings schien die Schauspielerin den „bösen“ Preis nicht einfach so hinzunehmen: „Ich komme nächstes Jahr wieder, wenn Ihr versprecht, den Film zu gucken und wirklich zu überlegen, ob das die schlechtestes Darbietung des Jahres war. Und wenn sie das nicht ist, werde ich die Himbeere wieder zurückgeben.“

Ob sie auch den wichtigsten aller Filmpreise mit nach Hause nimmt, wird sich schon in der kommenden Nacht zeigen. Dann steht Hollywood bei den Academy Awards wieder Kopf.

Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Vorbereitungen für die 91. Oscar-Verleihung in Los Angeles
Getty Images
Vorbereitungen für die 91. Oscar-Verleihung in Los Angeles
Irina Shayk und Bradley Cooper bei der Met Gala 2018
Neilson Barnard/Getty Images
Irina Shayk und Bradley Cooper bei der Met Gala 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de