Sie gilt als die Stilikone überhaupt. Trendsetterin Sarah Jessica Parker (45) findet aber offenbar nicht überall Anklang, denn nun wurde sie von den Machern der Kult-Serie "South Park" ganz schön in den Dreck gezogen. Die Schauspielerin wird in einer Folge als Transvestit und Hexe beschimpft.

Die Episode soll angeblich den Titel „The Tale of ScrotieMcBogger“ tragen und wurde in den USA bisher schon ausgestrahlt. Darin flaniert die 45-Jährige zusammen mit ihrem Ehemann Matthew Broderick (48) über den roten Oscarteppich und muss sich Interviewfragen stellen, denn die Jungs aus South Park haben ein Buch geschrieben, in dem Parker sage und schreibe 465 Mal erwähnt wird. Jedes Mal, wenn sie ihren Namen vorlesen, müssen sie sich übergeben. Und das ist noch nicht alles: Am Ende der Fole stirbt der Star elendich in einem Blutbad.

Fans von Sarah Jessica Parker sollen über die skurrile Folge empört sein. Und nicht nur diese, auch die eingefleischten Zuschauer selbst finden die Ermordung einer Prominenten zu hart. Parkers Ehemann ist ebenfalls geschockt: „Es ist einfach nicht richtig, sich über das Äußere eines Menschen lustig zu machen. Meine Frau ist wunderschön und viele werden mir dabei zustimmen.“ Parker selbst hat sich angeblich noch nicht dazu geäußert, aber bei so viel Geschmacklosigkeit lohnt es sich ja auch nicht, noch etwas hinzuzufügen.

Hier ist ein Ausschnitt vom roten Teppich:

Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis im April 2008
Getty Images
Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker, Kim Cattrall und Kristin Davis im April 2008
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon
Getty Images
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de