Jetzt hat es Mehrzad Marashi hart getroffen. Der DSDS-Kandidat hat jetzt nämlich Ärger mit der Justiz, da er angeblich seinen Führerschein los ist.

Wie die Bild berichtet, erteilte das Amtsgericht Hamburg dem Sänger gestern ein sechsmonatiges Fahrverbot, sowie eine Geldstrafe von 2.400 Euro. Wie ist es dazu wohl gekommen? Anscheinend hat Mehrzad in der Vergangenheit mehrere Fahrdelikte begangen, denn offenbar hatte er zu viele Punkte in Flensburg, so dass er ein Punkteabbauseminar besuchen sollte. Danach wurde sein Führerschein vorerst eingezogen. „Ich hatte familiäre Probleme, habe den Termin verpeilt. Ein neues Seminar hätte mich 600 Euro gekostet. Ich hatte das Geld nicht“, so Mehrzad gegenüber der Bild.

Allerdings fuhr er dann trotzdem ohne Führerschein Auto und wurde prompt erwischt. Nun darf er sein Gefährt für längere Zeit nicht benutzen. Doch Mehrzad findet es völlig ok: „Mein Anwalt hat mir gesagt, dass es ein sehr mildes Urteil ist. Ich bin damit zufrieden und finde es gerecht. Das Auto habe ich mittlerweile abgemeldet und verkauft. Ich denke, das passiert mir nicht mehr.“

Derzeit hat er sowieso keine Zeit zum Fahren, schließlich muss er sich auf seine Gesangskarriere konzentrieren. Bei DSDS hat er nämlich gute Chancen auf den Sieg und wird von der Jury neben seinem Mitstreiter Menowin als Favorit gehandelt.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de

Marie Wegener, DSDS-Siegerin 2018
Michael Gottschalk/Getty Images
Marie Wegener, DSDS-Siegerin 2018
Michael Rauscher, Janina El Arguioui und Michel Truog im Halbfinale von DSDS
Florian Ebner/Getty Images
Michael Rauscher, Janina El Arguioui und Michel Truog im Halbfinale von DSDS


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de