Popstar und Frauenschwarm Robbie Williams (36) ist ja eigentlich dafür bekannt, dass er ein ziemlicher Spaßvogel ist. Jetzt zeigt der Sänger sich aber mal von seiner ernsten Seite. Vor kurzem besuchte Robbie nämlich die Erdbeben-Opfer in Haiti und nahm sich vor allem für die notleidenden Kinder viel Zeit.

Robbie, der als UNICEF-Botschafter nach Haiti reiste, war von den Ausmaßen der Erbeben-Katastrophe zutiefst erschüttert. "Ich habe Kinder getroffen, die nicht wissen, wo ihre Eltern sind, die niemanden haben, die nicht wissen, was sie tun sollen!" wird Williams in der englischen Zeitschrift The Sun zitiert. Um den Kindern wenigstens ein bisschen Hoffnung zu schenken, nahm sich der Star viel Zeit, schüttelte Hände und sprach den Opfern Mut zu. "Was hier geschieht, ist einfach nicht richtig. Wir müssen den Leuten helfen!" forderte Williams, der bei seinem Besuch auf Haiti eine Mütze mit der Aufschrift "God Bless" (Gott schütze Euch) trug. Ob auch schon bald im Hause Williams Nachwuchs geplant ist?

Während seines Besuchs drehte Robbie auch einen kurzen Film, den er demnächst bei seinem wohltätigen Projekt "Soccer Aid" präsentieren will. Außerdem will Williams in seiner Rolle als UNICEF-Botschafter auch weiterhin viel Gutes tun und dafür sorgen, dass den Erdbeben-Kindern von Haiti schnell geholfen wird. Wir finden soviel Einsatz einfach toll!

Robbie Williams und Ayda Field im Oktober 2018
Getty Images
Robbie Williams und Ayda Field im Oktober 2018
Robbie Williams mit seiner Frau Ayda bei den Pride of Britain Awards in London
Getty Images
Robbie Williams mit seiner Frau Ayda bei den Pride of Britain Awards in London
Ayda Field und Robbie Williams im Dezember 2018
Getty Images
Ayda Field und Robbie Williams im Dezember 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de