Auf diesen Tag haben viele Fans lange gewartet. Heute startet der zweite Sex and the City Film in den Kinos. Wie die Vorschau schon verrät, geht es für die vier Freundinnen vom schönen New York ab in die Wüste. Seit Sendestart der Kultserie im Jahr 1998 gehörten die vier New Yorkerinnen Carrie, Samantha, Charlotte und Miranda zum "Wohnzimmerinventar".

Für viele Fans hatten die Erlebnisse der Freundinnen schon fast eine therapeutische Wirkung und beeinflussten wahrscheinlich so manch eine Liebesbeziehung. Das Serienende war für viele ein Schock, zum Glück können es die Schauspielerinnen und Serienmacher nicht lassen und schenken uns nun den zweiten Film. Journalistin Hadley Freeman kritisiert jedoch genau diese Serien-Fortsetzungen. Sie spricht davon, dass die Filme nicht mehr der Serie würdig sind und erklärt sie zum Tod von Sex and the City.

Ist das nicht ein bisschen übertrieben? Hadley stellt sich die Frage, ob Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker (45) und Regisseur Michael Patrick King vom Erfolg der Show so verblendet waren, dass sie dadurch den Blick für den ursprünglichen Reiz von SATC verloren haben. Trotz dieser harten Kritik, werden auch wir uns den zweiten Teil anschauen und mit den Manolo Blahnik Süchtigen Damen mitfiebern.

SATC-Autorin Candace Bushnell auf einer Veranstaltung in New York
Dimitrios Kambouris/Getty Images
SATC-Autorin Candace Bushnell auf einer Veranstaltung in New York
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon (von links)
Getty Images
Sarah Jessica Parker, Kristin Davis, Kim Cattrall und Cynthia Nixon (von links)


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de