Was für eine seltsame Aussage: Holly Madison (30) ist nicht gerade für ihr natürliches Aussehen bekannt, denn gottgegeben ist an dem Körper des Playmates nicht mehr allzu viel. In den letzten Jahren hat die 30-Jährige kräftig an sich herumwerkeln lassen und sich für eine Nasen-Korrektur und eine Brust-Vergrößerung auf den Operationstisch gelegt. Doch nun erreichte die Blondine wohl ein Sinneswandel, denn auf einmal plädiert diese für Natürlichkeit!

Nach eigener Aussage will sie sich erst mal nicht mehr künstlich verschönern lassen, sondern ihre natürliche Art in den Vordergrund stellen. Holly hat nämlich Angst, selbst einmal wie eine aufgespritzte Plastikpuppe auszusehen und kann den Botox-Gesichtern ihrer Kolleginnen absolut nichts abgewinnen: "Ich mag es nicht, wenn Leute sich alles Mögliche ins Gesicht spritzen lassen, weil ihre Gesichter sich dann merkwürdig bewegen."

Und obwohl sie bereits selbst dem allgemeingültigen Schönheitswahn verfiel, warnt sie jetzt mit großen Tönen. "Ich denke, wenn junge Mädchen über Schönheitsoperationen nachdenken, sollten sie erst mal eine Privat-Party in einem noblen Anwesen Beverly Hills besuchen. Dann sollten sie sich einfach nur mal all die älteren Menschen im Raum ansehen und sie werden sich mit Sicherheit denken: Ach, vielleicht möchte ich meine Lippen doch nicht machen lassen. Vielleicht will ich doch kein Botox, weil man sieht, wie man damit altert."

Nur auf eine Sache will auch Holly in Zukunft nicht verzichten: Ihre blonde Wallemähne. "Das ist mein Markenzeichen. Ich muss es jede Woche nachfärben lassen, muss aber aufpassen, weil mein Haar trocken und brüchig wird, wenn ich es zu viel style." Ein Hoch auf die Natürlichkeit!

Hank Baskett und Kendra Wilkinson
Jerod Harris/Getty Images for WE tv
Hank Baskett und Kendra Wilkinson
Sheila Levell, Hugh Hefner und Holly Madison
Getty Images
Sheila Levell, Hugh Hefner und Holly Madison
Hugh Hefner und Katie Price im Juli 2002
Getty Images
Hugh Hefner und Katie Price im Juli 2002


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de