Vor wem oder was möchte er sich und seine Familie nur beschützen? Hat Ben Affleck (37) etwa zu viele seiner eigenen Filme geguckt und nun Angst, dass ihn auch in seinem Leben mit Jennifer Garner (38) nun auf einmal Bösewichte bedrohen? Jedenfalls wäre der Schauspieler im Falle eines Überfalles im eigenen Haus perfekt gesichert, denn Ben hat nämlich in seinem alten Haus einen so genannten „Panic-Room“ einbauen lassen.

Das geheime Zimmer ist hinter einem Bücherregal versteckt und von außen absolut getarnt. Und als ein Freund von Ben dem Star das Haus abkaufte, war der auch völlig überrascht, als ihm das Versteck gezeigt wurde: “Er brachte mich in das Arbeitszimmer und da stand dieses schöne Bücherregal. Ben sagte nur: Guck mal! Dann drückte er einen versteckten Knopf unter dem Regal und das ganze Ding fährt sich Batman-Style-mäßig zurück.“

Neben einem Video-Monitor und einem Telefon besitzt der Raum auch einen Safe, doch Ben sagt, dass er ihn zum Glück nie benutzt hätte. Auch der neue Hausbesitzer hat einen anderen Nutzen für die Notfall-Kammer gefunden: „Es ist vollgestopft mit alten Weihnachtsgeschenken unserer Kinder.“

Jason Momoa und Amber Heard bei der "Aquaman"-Diskussionsrunde auf der Comic-Con, 2018
Getty Images
Jason Momoa und Amber Heard bei der "Aquaman"-Diskussionsrunde auf der Comic-Con, 2018
Jennifer Garner und Ben Affleck beim Governors Ball 2013
Getty Images
Jennifer Garner und Ben Affleck beim Governors Ball 2013
Jennifer Garner und Ben Affleck
Getty Images
Jennifer Garner und Ben Affleck


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de