Manchmal verschlägt es selbst uns die Sprache, so geschehen heute morgen, als wir sahen, was Eva Herman (52) zur Loveparade zu sagen hat. Wir alle sind bestürzt, angesichts des Unglücks, welches sich am Wochenende ereignet hat.

Und Frau Herman? Die tut, was sie mittlerweile am besten kann. Sie gibt Aussagen von sich, die wir alle nicht nachvollziehen können und uns eher in Schock versetzen. Denn in einem von Frau Hermans verfassten Artikel auf der Internetseite des Kopp-Buchverlages vergleicht sie die Loveparade mit „Sodom und Gomorrha“. Sie schreibt „Dieses 'friedliche Fest fröhlicher junger Menschen' ist in Wahrheit eine riesige Drogen-, Alkohol- und Sexorgie.“

Wir sehen, sie ist nicht gerade ein Fan der Loveparade, gerade das Verhalten der jungen, feier-freudigen Leute geht ihr gehörig gegen den Strich: „Viele Mädchen haben den Busen blank gezogen, manche sind fast völlig nackt - Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand haben sich in den abgrundtiefen Bassschlägen ins Nichts aufgelöst.“

Dies alles bringt sie zu dem Entschluss, dass die Loveparade „symbolisch doch nur für den kulturellen und geistigen Absturz einer ganzen Gesellschaft steht.“ Einmal in Rage geschrieben geht es weiter: Natürlich hat Frau Herman auch noch einen Loveparade–Bibel-Vergleich auf Lager: „Selten wurde ein Begriff mehr durch den Dreck gezogen als bei der Loveparade. Man fragt sich verzweifelt, welche Definition von 'Liebe' die jungen Menschen durch derartige und leider selbstverständlich gewordene Falschbezeichnungen für das eigentlich Schönste und Höchste in dieser Schöpfung erhalten müssen?“

Wir fragen uns: Hat sie nachgedacht, bevor sie den Artikel schrieb? Gerade das Ende ihres Textes, in dem sie sich zu dem Unglück folgendermaßen äußert: „Eventuell haben hier ja auch ganz andere Mächte mit eingegriffen, um dem schamlosen Treiben endlich ein Ende zu setzen. Was das angeht, kann man nur erleichtert aufatmen!“, lesen wir voller Wut und Fassungslosigkeit.

Nein liebe Frau Herman, da regen Sie sich auf, dass sich auf der Loveparade „Begriffe wie Sittlichkeit oder Anstand ins Nichts aufgelöst“ hätten und dann beweisen Sie uns, dass Sie davon anscheinend selber noch nichts gehört haben. Denn mit Anstand und Anteilnahme hat dieser Artikel nun auch nicht viel zu tun.

Loveparade-Verfahren, 2017
Getty Images
Loveparade-Verfahren, 2017
Gedenkstätte des Loveparade-Unglücks in Duisburg
Getty Images
Gedenkstätte des Loveparade-Unglücks in Duisburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de