Noch immer bleibt der 24. Juli 2010 als dunkler Tag in Erinnerung. Bei der Loveparade in Duisburg waren damals 21 Menschen ums Leben gekommen, 541 Besucher des Musikevents wurden schwer verletzt. Am Montag gab es nun erstmals eine öffentliche Gedenkfeier für die Opfer der Katastrophe von vor sieben Jahren. Noch heute leiden viele Betroffene unter den Geschehnissen.

An der Gedenkstätte im Zugangstunnel zur damaligen Loveparade erinnerten Hinterbliebene am Montag an die Todesopfer. Es war die erste öffentliche Gedenkfeier, bei der nach eröffnenden Worten und Musik insgesamt 22 Glockenschläge ertönten. 21 davon standen für die Verstorbenen, ein weiterer galt den Betroffenen, die noch immer unter dem Trauma des Erlebten leiden. Durch Planungsfehler und fehlgeleitete Besucherströme war damals eine Massenpanik am einzigen Ein- und Ausgang der Veranstaltung ausgebrochen. Dabei wurden 21 Menschen in der Unterführung erdrückt. Die Todesopfer waren zwischen 17 und 38 Jahre alt und kamen aus Deutschland, China, Australien, Spanien, Italien und den Niederlanden.

Bis heute leiden einige der Opfer unter den Spätfolgen. Wie der Selbsthilfeverein LoPa-2010 angibt, begingen mindestens sechs Überlebende der Katastrophe aufgrund andauernder seelischer Belastungen Suizid. Im April wurde bekannt, dass die Planungsverantwortlichen der Technoparade doch noch gerichtlich zur Rechenschaft gezogen werden sollen. Der Strafprozess soll im Dezember beginnen. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet hat außerdem angekündigt, einen Opferschutzbeauftragten für die betroffenen Familien einzusetzen. "Die Opfer sind in diesem Moment völlig alleine, sie werden wahrscheinlich von vielen Seiten bestürmt, sie haben emotional einen riesigen Verlust erlitten und begegnen dann einem großen organisatorischen Wust, dem sie vielleicht nicht gewachsen sind", sagte er gegenüber Deutschlandfunk.

Loveparade 2010GettyImages
Loveparade 2010
Denkmal zur Loveparade-Katastrophe 2010Sascha Steinbach/Getty Images
Denkmal zur Loveparade-Katastrophe 2010
Menschen trauern nach der Loveparade-Katastrophe 2010Christof Koepsel/Getty Images
Menschen trauern nach der Loveparade-Katastrophe 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de