So langsam aber sicher fragt man sich wirklich: Führt Menowin Fröhlich (22) seine Fans an der Nase herum? Vor kurzem berichteten wir euch davon, dass Menowin im Berliner Tempodrom eine riesige Geburtstags-Sause am 4. September plane. Als Stargast sollte Groß-Cousin Sido (28) mit auf der Bühne stehen.

Die Tickets, die man ab 45 Euro aufwärts erwerben konnte, sollten Fans per Mail bestellen. Schon damals war nicht ganz sicher, ob der große Auftritt wirklich im Tempodrom stattfindet, da noch keine Verträge unterschrieben seien. In einer Videobotschaft erklärte der Sänger dann jedoch: „Die Verträge wurden fix gemacht, die wurden auch schon unterschrieben und werden morgen noch weitergeleitet und damit hat sich die Sache auch schon.“ Glaubt man diesen Worten, war die Location gebucht. Doch, wer hätte das gedacht, es kommt jetzt wieder alles ganz anders. Nix ist mit Tempodrom, dort hätte man nur bis 22 Uhr feiern können, was für das Geburtstagskind viel zu kurz gewesen wäre. Sollte man bereits Tickets erworben habe, müssten die Fans allerdings keine Angst haben, als neuen Ausweichort wurde die Universal-Hall in Berlin-Tiergarten genannt. Wie sicher diese Info wohl wieder sein mag? Verwunderlich auch, dass es im Tempodrom angeblich nicht möglich sei, länger als 22 Uhr feiern zu können.

Wie lange Menowins Fan-Mauer diesen Spuk wohl noch mitmacht. Spätestens am 4. September wird sich zeigen, ob der DSDS-Vize Wort hält und tatsächlich auftritt. Sollte das nicht der Fall sein, dürfte es wohl eine Welle der Entrüstung durch die Fan-Base geben.

Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Menowin Fröhlich, DSDS-Kandidat
Getty Images
Menowin Fröhlich, DSDS-Kandidat
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de