Über die Drogenprobleme von Rapper Eminem (37) weiß so ziemlich jeder Bescheid. Jetzt verrät er, dass er nach seinem Drogenentzug Probleme damit hatte, zu rappen – er vergaß tatsächlich wie es geht.

Nach seiner Überdosis im Dezember 2007 schaffte der Rapper es, clean zu werden und auch zu bleiben. Er selber sagt dazu: "Als ich endlich clean war, fühlte ich mich wieder wie ein kleines Kind. Ohne abgedroschen zu klingen, aber ich fühlte mich wie neu geboren."

In seiner Abhängigkeit verlor er sein Geschick, Texte zu schreiben und vor allem die Fähigkeit, richtig zu rappen: "Rappen ist nicht wie Fahrradfahren." Eminem musste sich das Rappen und Songtextschreiben erst wieder selber beibringen und komplett neu lernen. Auch seine motorischen Fähigkeiten waren wie in Luft aufgelöst: "Ich hatte meine Hände nicht unter Kontrolle – sie zitterten pausenlos."

Die Drogen unterdrückten seine Kreativität und seine Motivation. Statt sich im Schreiben von Songs auszulassen, hing der Rapper nur noch vor dem Fernseher anstatt auf den großen Bühnen der Welt zu performen: "Die Drogen erstickten mich. Ich weiß nicht, ob sie meine Gehirnzellen zerstörten, aber ich konnte nicht mehr klar denken. Außerdem wurde ich sehr faul."

Eminem hat es allerdings geschafft und ist jetzt wieder ganz dick im Geschäft. Hoffen wir, dass dies auch in Zukunft so bleibt und der Rapper nicht noch einmal bei null anfangen muss.

Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018
Dia Dipasupil/Getty Images
Miley Cyrus und Liam Hemsworth bei der Vanity Fair Oscar Party 2018
Miley Cyrus und Robin Thicke bei den MTV Video Music Awards  2013
Getty Images
Miley Cyrus und Robin Thicke bei den MTV Video Music Awards 2013
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de