Vor drei Monaten wurde Blondine Sonya Kraus (37) zum ersten Mal Mutter und sprach nun erstmalig über ihr Baby- und Busen-Glück sowie ihre Figurproblemchen.

Zwischen Windeln, Fläschchen und Babygeschrei hat es die Moderatorin tatsächlich schon innerhalb kürzester Zeit wieder zu ihren alten Maßen zurück geschafft, nur ein Problem gibt es noch: „Ich bin total weich geworden! Ich fühle mich an wie ein Ganzkörper-Marshmallow. Es passen zwar alle Klamotten wieder, aber an der Griffigkeit werde ich hart arbeiten müssen“, erzählte sie im Interview mit der Bild. Aber zumindest ihr Busen ist immer noch – oder jetzt erst recht – in Topform, wie sie verrät: „Oh Heiliger! Das ist das einzige, was noch groß ist... Ich habe ihnen einen Spitznamen gegeben – Gina Lisa. Und mein Sohn darf entscheiden, wo er ran will.“ Allerdings wird er dieses Privileg nicht mehr lange haben, denn schon „bald wird die Molkerei Kraus geschlossen”, witzelt Sonya.

Aber das sind längst nicht alle intimen Einblicke in ihr Leben nach der Geburt. Auch bezüglich ihres kleinen „Kürbis“ plaudert sie frei heraus: „Er hat jede Menge Spitznamen: Hähnchen, Würmchen, gerade Kürbis, weil er so gut genährt ist“, nur ein Problem hat der Kleine: „Mein Sohn leidet unter Blähungen. So sehr, dass ihm sogar durchs Drücken der Nabel gebrochen ist. Er hat allerdings alle Rekorde bei der Pups-Weltmeisterschaft gewonnen.“

Ob dem „Würmchen“ diese Plaudereien seiner Mama wohl auch später noch gefallen, oder ob er das alles einfach peinlich finden wird? Egal, Sonya Kraus hat vorausgeplant und ihrem Sohn vorsorglich den Nachnamen des Vaters gegeben. Auch den Vornamen ihres Kindes verrät sie nicht. Begründung: „Ich möchte, dass er im Kopf nicht irgendwann gaga wird, weil seine Mama irgendwelchen Wahnsinn im Fernsehen veranstaltet.“

Sonya Kraus beim Life Ball 2018 in Wien
Getty Images
Sonya Kraus beim Life Ball 2018 in Wien
Sonya Kraus im Jahr 2015
Getty Images
Sonya Kraus im Jahr 2015
Sonya Kraus beim kinderTag 2013
Getty Images
Sonya Kraus beim kinderTag 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de