Sie ist vom Laufsteg gar nicht mehr wegzudenken. Naomi Campbell (40) wurde durch das Modelbusiness reich und berühmt. Doch jetzt gestand sie, dass ihr das alles gar nicht so wichtig wäre. Gegenüber der Welt am Sonntag sagte sie: „Mir ist der Ruhm egal. Ich mag, was ich tue, ich mache es gut, und wenn das nicht mehr so ist, dann mache ich etwas anderes.“

Das klingt, als wäre das Topmodel sehr zufrieden mit sich und der Welt. Auch ihre immer mal wieder hervortretenden Aggressionen habe sie jetzt unter Kontrolle. Sie wäre eben eine sehr temperamentvolle Frau. „Ich bin kein perfektes Individuum. Aber ich stehe immer gerade für meine Fehler und lerne aus ihnen. Man sollte niemanden für den Rest seines Lebens brandmarken“, so Naomi.

Schuld an den Ausrastern sollen schlicht und einfach fehlende Arbeitspausen sein. „Wenn ich mich überarbeite, dann verliere ich die Kontrolle", so das Model. Deshalb gönnt sie sich jetzt alle sechs Wochen einmal Ruhe. „Inzwischen weiß ich eben, dass es besser ist, rechtzeitig für eine Zeit zu verschwinden.“

Das klingt doch sehr positiv. Wir wünschen Naomi, dass sie ihre innere Ruhe finden und dann endlich den Ruf der „aggressiven Diva" ablegen kann.

Naomi Campbell bei der Commonwealth Fashion Exchange im Buckingham Palace
Peter Nicholls / Getty Images
Naomi Campbell bei der Commonwealth Fashion Exchange im Buckingham Palace
Kaia Gerber mit ihrem Vater Rande Gerber und Mutter Cindy Crawford, März 2018
Getty Images / John Sciulli
Kaia Gerber mit ihrem Vater Rande Gerber und Mutter Cindy Crawford, März 2018
Naomi Campbell bei der 2018 Pirelli Calendar Launch Press Conference
Slaven Vlasic/Getty Images
Naomi Campbell bei der 2018 Pirelli Calendar Launch Press Conference


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de