Das ist doch mal ein Angebot! Die Tierschutz-Organisation PETA, die bekannt für ihre etwas anderen Maßnahmen im Kampf gegen den Tiermissbrauch ist, hat nun eine neue Idee. Sie will Lindsay Lohans (24) Aufenthalt in der Entzugsklinik bezahlen, wenn diese im Gegenzug Veganerin wird. Und das passt der Sängerin und Schauspielerin vielleicht sogar ganz gut passen, könne sie doch ihr Entzugsprogramm nicht bezahlen.

Laut der Nachrichtenagentur BANG Showbiz wurde Lindsay ein Brief durch ihren Anwalt ausgehändigt, in der die Organisation sich direkt an sie wendet: „Wir verstehen, dass auch dich die turbulenten ökonomischen Zeiten geschädigt haben. Also schreiben wir dir diesen Brief, der ein Angebot enthält, das du hoffentlich überdenken wirst.“

Weiter heißt es in dem Brief: „PETA hat vor, eine 50.000 Dollar- Rechnung zu übernehmen, solltest du dich von einer ebenfalls giftigen Substanz, nämlich Fleisch, in Zukunft fernhalten. Wie du weißt ist ein äußerst wichtiger Teil der Rehabilitation dieser, Barmherzigkeit für andere zu zeigen. Ein Weg, um dies zu tun ist, gütig zu Tieren, der Erde und deinem eigenen Körper zu sein. Du wirst es niemals bereuen.“

PETA bietet Lindsay zusätzlich an, ihr bei dem Vorhaben, vegan zu leben tatkräftig mit DVDs und Ratgeberliteratur unter die Arme zu greifen.
Bis jetzt hat sich Lindsay noch nicht zu diesem interessant klingenden Angebot geäußert.

Wir sind gespannt, wie sie sich wohl entscheiden wird.

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky
Mathis Wienand / Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky
Lindsay Lohan, Karl Lagerfeld und Paris Hilton, 2006
Kevin Winter/Getty Images
Lindsay Lohan, Karl Lagerfeld und Paris Hilton, 2006
Lindsay Lohan bei einer Pressekonferenz
Tim P. Whitby/Getty Images
Lindsay Lohan bei einer Pressekonferenz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de