Roger Moore (83) hat was zu meckern – und zwar am neuen „James Bond“-Image. Der Schauspieler, der den Geheimagenten von 1973 bis 1985 spielte, findet die neuen Filme viel zu ernst. Vor allem „Ein Quantum Trost“ habe ihm überhaupt nicht gefallen.

„Das war kein guter Film und die Filmreihe braucht wieder ein bisschen mehr Humor; das ist schließlich ein Teil von Bonds Charme.“, so Moore gegenüber dem Daily Express.

Die Dreharbeiten zum 23. Bond-Film, der zum dritten Mal mit Daniel Craig (42) als Agent 007 besetzt werden wird, beginnen im Februar nächsten Jahres. Es bleibt abzuwarten, ob sich Roger Moore dann wieder über mangelnden Spaß beschweren muss. Die Kinogänger jedenfalls dankten Daniel Craig dafür, dass das eingestaubte Image von James Bond ein wenig aufpoliert wurde. Und Ironie, wie sie der neue Bond an den Tag legt, ist schließlich auch eine Form von Humor, Herr Moore!

Daniel Craig bei der "Spectre"-Premiere 2015 in Paris
Getty Images
Daniel Craig bei der "Spectre"-Premiere 2015 in Paris
Daniel Craig und Rachel Weisz
Getty Images
Daniel Craig und Rachel Weisz
Rachel Weisz und Daniel Craig im Jahr 2014 in New York
Getty Images
Rachel Weisz und Daniel Craig im Jahr 2014 in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de