Sie ist nicht so, wie die typischen Teenager-Mädchen Hollywoods. Sie ist nicht unschuldig und süß – und tut auch nicht so. Entgleisungen, Skandälchen und zu aufreizende Outfits sind bei ihr an der Tagesordnung. Aber in mancher Hinsicht ist Taylor Momsen (17) dann doch ganz so, wie ein normales Teenie-Mädchen: Sie macht gerne ihre Eltern für all ihre Fehltritte verantwortlich.

Gegenüber WENN sprach Taylor nun über ihre düstere Einstellung und wie es überhaupt dazu kam. Natürlich sind ganz allein ihre Mama und ihr Papa schuld daran, schließlich haben diese Taylor zu früh ins Rampenlicht des Showbusiness gedrängt: „Jeder ist so 'Wow, warum ist sie so missgestimmt und warum ist sie so unglücklich über all die Dinge?' Meine Eltern haben für mich bei Ford (Model Agentur) unterschrieben, als ich zwei war. Keine Zweijährige will arbeiten, aber ich hatte keine Wahl. Mein ganzes Leben lang war ich mal in, mal aus der Schule raus. Ich hatte keine Freunde. Ich habe konstant gearbeitet und ich hatte kein richtiges Leben“, beschwerte sich das Gossip Girl.

Aber ist das ein Grund in einem BH auf dem roten Teppich zu erscheinen? Echte Freunde findet sie auf diese Weise sicher nicht...

Blake Lively und Ryan Reynolds
Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de