Viele Schauspielerinnen bestehen auf eine Nacktheits-Klausel in ihrem Vertrag, die regelt was bei Nackt-Szenen gezeigt werden darf und was nicht. Nicht so die selbstbewusste Anne Hathaway (28). Die Schauspielerin verzichtete auf diesen Zusatz in ihrem Vertrag für ihren neuen Film, weil sie sich darin nicht einschränken wollte.

Im Film „Love and Other Drugs – Nebenwirkung inklusive“ wird sie sich demnach regelmäßig in Szenen mit ihrem Schauspiel-Kollegen Jake Gyllenhaal (29) entblößen. Jedoch gibt sie zu, dass sie ziemlich nervös war, sich komplett nackt zu zeigen, nachdem sie die Nacktheits-Klausel abgelehnt hatte. „Ich habe mich entschlossen, diese Szenen zu drehen, weil ich nicht irgendwann denken wollte: „Oh, ich kann mich jetzt nur um 36 Grad drehen, weil wir sonst den Vertrag brechen“, sagte sie dem Elle Magazin, dessen Cover sie zierte.

Mit steigendem Alter fängt die Hollywood-Schauspielerin nämlich an, ihren Körper immer mehr zu mögen und zu akzeptieren: „Ich habe den Punkt in meinem Leben erreicht, an dem ich verstehe, dass dünn sein weder gesund, noch empfehlenswert ist und auch keinen Spaß macht.“

Schauspielerin Anne Hathaway bei der New Yorker Fashion Week, 2018
Getty Images
Schauspielerin Anne Hathaway bei der New Yorker Fashion Week, 2018
Anne Hathaway und Rihanna bei Weltpremiere von "Ocean's 8" in New York
Jamie McCarthy/Getty Images
Anne Hathaway und Rihanna bei Weltpremiere von "Ocean's 8" in New York
Der Cast von "Ocean's 8" bei der Premiere in New York
Jamie McCarthy/Getty Images
Der Cast von "Ocean's 8" bei der Premiere in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de