Lange wurde spekuliert, ob Michael Jackson († 50) der biologische Vater seiner drei Kinder ist. Auch nach seinem Tod im vergangen Jahr hören die Spekulationen nicht auf. Erst behauptet der ehemalige Bodyguard des King of Pop, Matt Fiddes, er wäre der Vater von dem jüngsten Sohn Blanket Jackson (8) und nun kommt noch ein Mann ins Spiel.

Matt Fiddes ist gleichzeitig noch Pate von Paris und ihrem älteren Bruder Prince Jackson (13) und will, falls sein geforderter DNA-Test die Vaterschaft beweist, das Sorgerecht für den kleinen Blanket beantragen. Jetzt meldet sich ein Brite und behauptet der Erzeuger von Paris Jackson (12) zu sein. Mark Lester behauptet, sein Sperma wurde für die Zeugung der einzigen Tochter von Michael verwendet. Auch er will einen DNA-Test, der belegen soll, dass er der Vater ist. Was Lester mit der Vaterschaft bezwecken will, ist bisher nicht bekannt.

Erschreckend, was Michaels Kinder alles durchmachen müssen. Sie haben noch nicht mal den Tod ihres Vaters verarbeitet und sollen jetzt auseinander gerissen werden. Ob Erzeuger oder Samenspender spielt doch keine Rolle, letztendlich hat Michael seine Kinder großgezogen.

Michael Jackson bei einem Konzert 1996
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert 1996
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Getty Images
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992
AFP / Getty Images
Michael Jackson bei einem Konzert in Großbritannien 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de