Muss das wirklich sein?! Axl Rose (48) machte in den letzten Jahren ja schon einige Schlagzeilen mit verpatzten Auftritten, seinem neuen Schönheits-OP-Gesicht und Zickereien mit seinen Bandkollegen. Jetzt ist ihm der Ruhm einmal mehr zu Kopf gestiegen.

Der Sänger von Guns N' Roses erhebt schwere Vorwürfe gegen die Macher des Videospiels „Guitar Hero“. Im dritten Teil der Spieleserie benutzten diese den Rock-Klassiker „Welcome To the Jungle“, angeblich ohne ihn um Erlaubnis zu fragen. Er fordert jetzt eine fette Entschädigungssumme von 20 Millionen Dollar wegen Betrugs, Vertragsbruchs und unrechtmäßiger Bereicherung.

Die Firma Activision sieht das jedoch ein wenig anders, denn sie können sich noch sehr gut daran erinnern, dass Axl der Benutzung schriftlich zugestimmt hat. Sie hatten nur das Gefühl, dass sich Ex-Bandkollege Slash (45) und seine Band Velvet Revolver für das Spiel besser vermarkten lassen als der gealterte Rockstar Axl. Der geht nun auf die Barrikaden, weil ihm alle Rechte an der Band gehören und er demnach auch im Spiel zu sehen sein wollte.

Ob er mit solch einer Beschwerde durchkommt, ist mehr als fraglich, schließlich dürfte die Rechtsabteilung der Spielefirma zuvor auch ein Auge auf die Vereinbarungen geworfen und das Vorgehen als zulässig eingestuft haben. Ob sich Axl nun noch einmal über solch einen Geldsegen freuen darf, muss dann wohl vor Gericht geklärt werden.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de