Er war eigentlich immer der Gute unter den Salvatore-Brüdern und versuchte stets, gegen das Böse anzukämpfen. Als Stefan (Paul Wesley, 28) sich bereits zu Beginn der ersten Staffel von Vampire Diaries unsterblich in die schöne Elena (Nina Dobrev, 21) verliebte, hatte er noch mehr Fans auf seiner Seite. Sein Bruder Damon (Ian Somerhalder, 31) tötet dagegen wild drauf los und trinkt nicht wie Stefan Tierblut, sondern bevorzugt warmes Menschenblut. Doch in den letzten Episoden der US-Serie hatte man den Eindruck, als seien die Rollen der Vampir-Brüder auf einmal vertauscht. Vor allem in der gestrigen Folge.

Damon tanzte mit Elena auf dem Gründerfest zur Wahl der Miss Mystic Falls und rettete damit ihren Tag, Stefan hätte derweil fast eine junge Frau getötet. Und das nur, weil er vor einigen Tagen Elenas Blut kosten durfte, das er von seiner Freundin freiwillig zu trinken bekam, um wieder zu Kräften zu kommen. Jetzt ist er unberechenbar, düster und schreckt fast vor nichts zurück. Die Frage ist nur: Wollen seine Fans ihn wirklich so sehen? Passt dieses Bad-Boy-Vampir-Image tatsächlich zu dem einstigen sympathischen Unsterblichen?

Wie steht ihr zu seiner Entwicklung? Ist Stefan jetzt viel sexier und soll so böse bleiben oder wollt ihr den lieben Vampir zurück, der Unschuldigen niemals etwas antun könnte?

Screenshot ProSieben
YouTube / --
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de