Laut der Jury ist ein Supertalent jemand, der etwas Einzigartiges kann, was es so noch nie gegeben hat. Diese Aussage trifft zweifellos auf den Schotten Stevie Starr (45) zu, der nun schon zum zweiten Mal eine atemberaubende Show ablieferte. Dieter Bohlen (56) ist sein größter Fan, bezeichnet ihn sogar als „Weltwunder“ und ist einfach nur sprachlos von seinen Fähigkeiten, Dinge einfach so runterzuschlucken und wieder auszuspucken, ohne sich dabei zu verletzen. „Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert, das ist ja das Geile, man versteht es nicht“, sagte der Poptitan noch im Interview mit RTL, nachdem der 45-Jährige seinen ersten Auftritt absolvierte. In der gestrigen Halbfinalshow blieb dem Publikum abermals der Atem stocken, denn das, was Stevie vorführte, ist einfach nur unvorstellbar.

Jetzt sind natürlich alle gespannt, wie Stevie Starr diesen Auftritt im Finale noch einmal toppen möchte, aber als „Weltwunder“ sollte das wahrscheinlich kein Problem sein.

Zunächst zog der Kandidat mehrmals an einer Zigarette, atmete den Rauch ein und pustete ihn nach kurzer Zeit in einen Ballon. Zwischenzeitlich trank er noch ein paar Schluck Spülmittel und machte mit dem Mund Seifenblasen. Doch das war längst nicht alles: So verschluckte er noch einen Mini-Ballon mitsamt einen Nagel, den er im Magen so drehen und wenden konnte, dass er – deutlich hörbar – den Ballon zerplatzen ließ. Unfassbar, der Typ! Und prompt schluckte er mal eben so eine Glühbirne, die er sofort wieder hochkommen ließ – völlig unversehrt!

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

Das Highlight aber waren seine beiden letzten Vorführungen: So trank er eben mal ein Glas mit Zucker, im Anschluss daran noch eins mit Wasser und spuckte den Zucker völlig unversehrt in Bohlens Hand aus, und das, obwohl er eigentlich nass und klebrig sein müsste. Auf Wunsch des Poptitans hin musste dann noch ein Goldfisch dran glauben, der kurz einen Ausflug in den Magen von Stevie Starr machte, dann aber wieder ganz gesund und munter in seinem runden Aquarium seine Runden drehte. „Das ist so geil! Das ist ein Weltwunder, der Mann“, konnte Bohlen daraufhin nur sagen. „Du bist super, super, super toll. Ein Weltwunder. Ich habe viele Sachen gesehen, ich würde nur für dich das Finale gucken, wenn du dabei wärst.“ Lob bekam der „Allesschlucker“ auch von Sylvie van der Vaart (32): „Ich bin froh, dass der Fisch noch lebt. Das war ein phänomenaler Auftritt. Mehr Entertainment geht nicht. Du gehörst ins Finale.“

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de