Nachdem Miley Cyrus (18) vor ein paar Tagen dabei gefilmt worden ist, wie sie etwas aus einer Bong rauchte, wird nun der Wirbel um diesen Clip immer größer – dabei wollte sie doch eigentlich nur ein bisschen Spaß haben. Aber auch prominente Kollegen der Sängerin gaben bereits ihr Statement zu dieser wirklich unüberlegten Aktion. So hat nun nach Katy Perrys (26) Twitter-Eintrag auch der ehemalige „Unsere kleine Farm“-Star Melissa Gilbert (46) etwas zur Freizeitbeschäftigung des Hannah Montana-Stars zu sagen.

„Nahezu jeder, der ein Handy hat, ist heutzutage ein potenzieller Paparazzo. Wie high kann man denn bitte sein, sich von einem Freund bei so etwas filmen zu lassen? Ich denke, sie wollte, dass man sie erwischt“, so die amerikanische Schauspielerin gegenüber AOL News. Des Weiteren zweifelt Melissa sehr stark an, dass es sich tatsächlich nur um Salbei handelte, dessen Dämpfe Miley da inhaliert hat. „Das ist totaler Sch**ß! Ich bin davon überzeugt, dass es Marihuana war“, so der Serien-Star weiter.

Was auch immer Miley da wirklich geraucht hat – sich dabei filmen zu lassen, war wohl tatsächlich nicht ihre beste Idee...

Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Getty Images
Sängerin Miley Cyrus mit ihren Eltern Tish und Billy Ray
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de