Endlich ist es entschieden! In zahlreichen Castings haben Dieter Bohlen (56), Sylvie van der Vaart (32) und Bruce Darnell (53) aus den 40.700 Bewerbern die passenden Künstler für die Live-Shows des Supertalents herausgesucht. Nach vier spannenden Halbfinals haben dann die Zuschauer und die Jury zwölf Kandidaten ins Finale gewählt. Heute mussten sie nun in der letzten Show gegeneinander antreten und das Publikum hat entschieden, wer sich mit dem Titel „Das Supertalent 2010“ schmücken und somit 100.000 Euro mit nach Hause nehmen darf. Der strahlende Sieger ist: Freddy!

Gereicht hat es am Ende trotzdem nur für Freddy Sahin-Scholl, genau, wie Jury-Mitglied Dieter Bohlen vermutet hatte. Ob auf den Sänger nun eine große Karriere wartet? Das wird sicher in der nächsten Zeit zeigen.

Die Entscheidung fiel sicherlich nicht leicht, schließlich waren alle Künstler etwas besonderes und boten völlig unterschiedliche Shows dar. Vom Gesang, über Malerei bis hin zu Tanzeinlagen war alles dabei.

Einer der größten Favoriten war auch Freddy Sahin-Scholl (56) mit seiner tollen Zwei-Stimmenlage, der es dann auch unter die letzten Drei schaffte. Natürlich war ebenso Andrea Renzullo (14), der die Mädchenherzen höher schlagen lässt, ein absoluter Favorit. Der 14-Jährige sang erneut „Run“ von Leona Lewis (25), was bei allen zwar gut ankam, aber für Dieter Bohlen hätte es ruhig auch ein anderer Song getan. Schließlich sang Andrea nun zum dritten Mal einen Song der britischen X-Factor Gewinnerin. Doch er musste sich letztendlich gegen den gehörlosen Tänzer Tobias Kramer (27) geschlagen geben. Und so durften am Ende Michael, Tobias und Freddy um den Sieg zittern.

Auch Michael Holderbusch (31) konnte mit seiner Performance alle für sich begeistern. „Es wäre unfair zu sagen, dass es gut war. Es war fantastisch, eigentlich müssen wir aufstehen für diesen Mann“, zeigte sich Bruce vollkommen umgehauen von der rauen Stimme und auch seine Jury-Kollegen stimmten ihm da nur zu. „Für mich solltest du heute gewinnen“, resümierte Sylvie und behielt recht, der Sänger schaffte es unter die Top 3.

Der kleine Michael Jackson (✝50)-Imitator Daniele Domizio (8) tanzte selbstbewusst und zeigte was er kann, erntete dafür mächtig Lob von der Jury, vor allem für seine coole Art, schaffte es aber trotzdem nicht unter die Top 3. Auch Sängerin Ramona Fottner (15), die als Zweite an dem Abend auf der Bühne stand, konnte mit ihrem Gesang überzeugen und trällerte „Power of Love“ von Jennifer Rush in der Version von Celine Dion (42). Bruce lobte zunächst einmal mit den Worten „You are beautiful!“ ihren tollen Look und dann flossen bei ihm sogar die Tränen: „Wenn du singst, dann spüre ich etwas in meinem Körper und ich hoffe sehr, dass die Leute für dich anrufen." Auch Dieter Bohlen outete sich als großer Ramona-Fan und war sich sogar sicher, dass sie in anderen Casting-Shows die Kandidaten an die Wand gesungen hätte. Beim Supertalent scheiterte sie letztendlich aber dennoch.

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de