Nachdem die Mädels von Popstars schon während der Ausstrahlung der diesjährigen Staffel für ordentlich Gesprächsstoff sorgten, nahm das dann auch bei der fertig gecasteten Band LaViVe kein Ende. Viele von euch hätten sich lieber eine andere Konstellation gewünscht, doch letztendlich müssen sich die Zuschauer und auch die Mädels selbst mit dieser Variante arrangieren. Sarah (22), Julia (17), Meike (23) und Katrin (19) werden ja auch nicht müde zu betonen, dass sie sehr gut miteinander zurechtkommen und auf jeden Fall Erfolg haben werden.

Doch dieser Plan scheint trotz mehr als gut laufender Werbe-Maschinerie nicht aufzugehen. Ihre erste Single „No Time for Sleepin“ stieg nur auf Platz 13 in die deutschen Charts ein. Das Debüt-Album der Mädels enttäuschte noch mehr. Denn für „No Sleep“ reichte es nur für Platz 44 - ein richtiger Flop! Allein das Argument „Typisch Castingprodukt“ kann da nicht wirklich ziehen, denn selbst Das Supertalent Freddy Sahin-Scholl (57) konnte mit seinem Album „Carpe Diem" mehr punkten. Er erreicht immerhin Platz 17 der Album-Charts. Ist das der Beweis, dass das Bandkonzept von LaViVe doch nicht aufgehen wird? Ihre Vorgänger, das Duo Some and Any schafften im letzten Jahr auch „nur“ den Einstieg auf Platz 47. Und viel gehört hat man von den beiden auch nicht mehr...

„No Sleep“ hat auch nur mäßig gute Kritik bekommen. Doch noch sind die Mädels total von ihrer Musik überzeugt. „Wir arbeiten hart und deshalb ist es so toll geworden!“, so Katrin über das LaViVe-Album. Ob es sich noch an die Spitze der Charts hoch arbeiten kann? Der Erfolg ihrer Vorgänger, der No Angels liegt auf jeden Fall noch in weiter Ferne. Und das, trotz des Weihnachtsgeschäftes. Hätte es mit einer anderen Zusammensetzung vielleicht doch ein bisschen besser geklappt?

LavivePromiflash
Lavive
RTL / Stefan Gregorowius
youtube


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de