Nachdem am Mittwoch der Wiederholungstäter Cosimo Citiolo (28) mal wieder einen peinlichen Auftritt bei DSDS hinlegte, sahen wir gerade wieder ein altbekanntes, mit wenig guten Erinnerungen behaftetes, Gesicht. Andreas Gerlich (30) ist vielen besser bekannt als Alfi Hartkor, da er letztes Jahr durch seine Scooter-Performance und sein miserables Englisch auf sich aufmerksam machte.

Dieses Mal setzte er nicht auf die Techno-Kombo, sondern auf einen berühmten Schweizer. Nein, er trug keinen Song von Juror Patrick Nuo (28) vor, sonder „Let se triem kam tru“ von DJ Bobo (43). Doch bevor er anfing zu „singen“, trug er erstmal Jurorin Fernanda Brandao (27) ein selbstverfasstes Liebesgedicht vor: „Du bist die Sonne in meinen Träumen, bist der Stern in der Nacht. Mit deinen himmelblauen Augen bringst du mich um den Verstand.“ Da muss Fernanda dann aber doch kurz stutzen, schließlich sind ihre Augen ja braun. „Mit deinen braunen Augen bringst du mich um den Verstand, du bist die Schönste im ganzen Universum“, korrigierte er schnell.

Anschließend ließ er sich von seiner Angebeteten auch den brasilianischen Hüftschwung zeigen. Doch wo nichts ist, kann auch nichts schwingen und deshalb sah das beim dürren Andreas doch sehr unbeholfen aus. Fernanda fügte noch hinzu, dass "Bobo" auf portugiesisch übrigens Vollidiot heißt. Sollte das ein Wink für Alfi sein? Dann ging es endlich los, Andreas, alias Alfi, rockte los und zeigte auch wieder eine „grandiose“ Tanzperformance, die er vermutlich schon Tage vorher geübt hatte. Poptitan Dieter Bohlen (56) riet dem Kandidaten, er solle besser noch 100 Jahre üben. Mit der Liebesballade „Always on my Mind“ konnte er die Jury-Herzen nicht erweichen und so reichte es auch dieses Jahr leider wieder nicht. Bohlen und Fernanda waren so gar nicht begeistert und es gab zwei „Neins“. Einzig von Patrick bekam Alfi ein „Ja“, aber auch nur, weil ihm das wegen der vorhergegangen Ablehnung nicht mehr viel brachte.

Zum Abschied hätte Alfi gerne noch einen Wunsch erfüllt. „Ich könnte dich im Garten vergraben, vielleicht als Kompost für die Blumen“, stellt Bohlen nur trocken fest. Somit hat es wieder nicht für den Recall gereicht und auch sein Wunsch bleibt unerfüllt, was auch immer er sich gewünscht hatte.

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Dieter Bohlen, DSDS-Chefjuror
Mathis Wienand/Getty Images
Dieter Bohlen, DSDS-Chefjuror
Marie Wegener in der 1. Mottoshow von DSDS
Florian Ebener/Getty Images
Marie Wegener in der 1. Mottoshow von DSDS


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de