Helena Bonham Carter (44) hat eines für sich entschieden: Die 44-Jährige möchte in Würde altern und lässt deshalb die Finger von Mitteln wie Botox. Vom derzeitigen Hollywood-Trend, sich jegliche Mimik aus dem Gesicht spritzen zu lassen, hält sie überhaupt nichts.

Stolz verkündete sie laut showbizspy, dass sie noch immer jeden ihrer Gesichtsmuskeln bewegen könne. „Das Altern ist völlig unterschätzt. Ich denke, was da gerade passiert, ist, dass Regisseure und die Filmstudios jetzt wieder ein natürlicheres Aussehen bevorzugen, also Frauen, bei denen nichts gemacht worden ist.“

Sie kenne zwar einige Schauspielerinnen, bei denen die kleinen OPs nicht auffallen, doch das sei eben eher die Ausnahme. „Das Problem bei der heutigen High Defintion-Technologie ist, dass man die Eingriffe dann genau erkennen kann, also ist es am besten, sein Gesicht einfach ganz in Ruhe zu lassen. Ich will einfach wie Judy Dench sein und niemals aufhören zu arbeiten.“

Helenas Meinung nach hat man zwei Möglichkeiten: Das Skalpell oder die Spritze ansetzen zu lassen und danach seltsam auszusehen oder einfach gar nichts zu tun und zu altern. Da hört sich Option zwei doch tatsächlich irgendwie attraktiver an, oder? Wir jedenfalls sind begeistert von so viel Selbstbewusstsein und sind uns sicher, dass uns Helena mit dieser Einstellung noch lange in den Kinos erhalten bleiben wird.

Helena Bonham Carter auf einer Filmpremiere in New York
Getty Images
Helena Bonham Carter auf einer Filmpremiere in New York
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton
Frazer Harrison/Getty Images
Helena Bonham Carter und Ex-Mann Tim Burton
"Harry Potter"-Star Helena Bonham Carter
Tim P. Whitby/Tim P. Whitby/Getty Images
"Harry Potter"-Star Helena Bonham Carter


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de