Nach der harten Kritik für einen von Lenas (19) Songs für Deutschland von Anke Engelke (45) und Joy Denalane (37) beim gestrigen Halbfinale für den Eurovision Song Contest 2011, gehen die schlechten Neuigkeiten für Stefan Raab (44) weiter. Denn auch die Quote für „Unser Song für Deutschland“ war alles andere als gut.

Hat Stefan Raab etwa sein Gespür für gute TV-Unterhaltung verloren? Denn die vier Stunden Lena Dauerwerbesendung waren dann doch wohl zu viel und zu langatmig für viele Zuschauer. Der sonst so souveräne TV-Event-Experte galt in der Branche fast schon als unfehlbar – bis jetzt. Lediglich 1,82 Millionen Zuschauer (schlappe 5,5 Prozent Marktanteil) wollten sehen, wie Lena gegen sich selbst antritt. Doch die Show musste sich schließlich auch gegen den zweiten Teil der Hindenburg auf RTL behaupten.

Trotzdem fragt man sich, ob Stefan Raab den Lena-Hype aktuell nicht etwas überreizt. War seine Idee an der Vorjahres-Siegerin festzuhalten also falsch und hätte er auch dieses Jahr wieder neuen Talenten eine Chance geben sollen oder wird sie beim Eurovision Song Contest doch wieder begeistern können? Ob "Unser Song für Deutschland" aber wirklich ein Flop ist, wird sich dann endgültig bei der dritten Show zeigen.

Sasha, Sänger
Getty Images
Sasha, Sänger
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de