Er ist selbst noch ein Kind und Ushers (32) kleiner Lehrling, was das Showbiz angeht, doch das hält Justin Bieber (16) nicht davon ab, selbst den Lehrer zu spielen und sein bisheriges erlerntes Wissen weiterzugeben. Bei den Grammys trat er gemeinsam mit seinem Mentor und Jaden Smith (12) auf und lieferte eine spannende Performance ab.

Ein Insider der Grammy-Verleihung berichtete PopEater, dass Justin sich dem vier Jahre jüngeren Jaden angenommen hat und sich wie sein älterer Bruder verhielt. Er will ihn darauf vorbereiten, was ihn in seiner bevorstehenden Karriere noch alles erwarten wird. Allerdings steht der Sohn von Will Smith (42) schon länger in der Öffentlichkeit als Justin und hat auch schon bei großen Filmproduktionen mitgespielt, wie zum Beispiel für „Karate Kid“. Auch sonst wirkt der 12-Jährige cooler und erfahrener als sein älterer Kumpel Justin, aber anscheinend stört es ihn nicht, dass dieser ihm ständig Tipps geben will.

Usher, der beide Jungs unter seine Fittiche genommen hat, scheint es zu gefallen, dass sie so gut miteinander auskommen, und freute sich schon im Vorfeld auf den gemeinsamen Auftritt. Er hoffte vor allem, dass an diesem Abend alle, die noch an den Fähigkeiten von Justin gezweifelt haben zu seinen Anhängern mutieren werden. Leider ging dieser Plan nicht so ganz auf, denn Justin erhielt doch keinen Grammy Award. Irgendwie ist es aber auch lustig, dass ausgerechnet Justin Jaden zeigt, wo es lang geht.

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Jada Pinkett-Smith und Will Smith mit ihren Kindern Jaden und Willow
Randy Shropshire/Getty Images for Environmental Media Association
Jada Pinkett-Smith und Will Smith mit ihren Kindern Jaden und Willow
Usher auf der Geburtstagsfeier für Michael Jackson
Getty Images
Usher auf der Geburtstagsfeier für Michael Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de