Dass es einen öffentlichen Zickenkrieg zwischen den Rap-Größen Nicki Minaj (26) und Lil Kim (35) gibt, ist nicht sonderlich neu. Newcomerin Nicki Minaj stört Lil Kim nämlich in ihrer bisher unangefochtenen Rolle als einzig erfolgreiche weibliche Rapperin. Und da es ja nicht zwei geben kann, streiten die beiden nun ganz publik und dissen sich gegenseitig auf Konzerten, via Twitter und nun eben auch über die Musik.

Denn Nickis neues Album, das in Amerika bereits gekauft werden kann, nennt sich „Pink Friday“. Nun hat Lil Kim ein Mixtape veröffentlicht und es „Black Friday“ genannt. Zufall ist das wohl nicht. Die Songs des Albums strotzten nur so vor fiesen Zeilen und sehr persönlichen Anspielungen. Doch nun treibt es Lil Kim auf die Spitze.

Nicht nur, dass sie auch ein Video ins Netz gestellt hat, auf dem sie Nicki Minaj zum Song „Black Friday“ fertigmacht. Nein, nun veröffentlichte sie auch noch ihr neues Albumcover, auf dem sie Nicki Minajs Kopf in der Hand hält. Abgetrennt von ihrem Körper. Sie köpft ihre Erzfeindin und bringt den Streit damit auf ein ganz neues Level!

Am Ende des Videos wird noch ein Zitat von Michael Jackson (†50) eingeblendet, das wie folgt lautet: „Es ist besser, in seiner Originalität zu versagen, als dass man mit der Imitation Erfolg hat.“ Geht das nicht langsam zu weit? Wenn die beiden sich nicht leiden können und es öffentlich austragen, ist das die eine Sache. Aber eine so krasse Aktion zu starten, ist vielleicht etwas zu extrem. Oder was meint ihr?

Pink, Mya, Lil Kim und Christina Aquilera bei den MTV Video Music Awards 2001
Getty Images
Pink, Mya, Lil Kim und Christina Aquilera bei den MTV Video Music Awards 2001
Nicki Minaj bei einem Konzert in New York
Noam Galai/Getty Images
Nicki Minaj bei einem Konzert in New York
Nicki Minaj und Eminem bei den Grammys 2011
Kevin Winter/Getty Images
Nicki Minaj und Eminem bei den Grammys 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de