Nachdem Miley Cyrus (18)' (18) Vater öffentlich seine Angst um seine Tochter offenbarte, meldete sich nun ein weiterer „besorgter“ Vater zu Wort. Michael Lohan (50) bot in einem öffentlichen Brief Billy Ray (49) seine volle Unterstützung an. Er siehe Parallelen, in deren Leben, und er könne nachvollziehen, wie sich Billy Ray wohl fühlen mag.

Michael schrieb in seinem Brief: „Wenn ich sehe, was du durchmachst, fühle ich mich gezwungen, mich selbst darin zu sehen. Zwei Männer, die wissen, was eine Scheidung und Entfremdung unserer Familie angetan haben. Warum ist es für unsere Frauen, unsere Kinder und die Öffentlichkeit so schwer zu sehen, dass wir doch nur versuchen, für unsere Familie da zu sein und alles richtig zu machen? Alles was wir wollen, ist doch nur unsere Familie und unser normales Leben zurückzugewinnen.“

Am Ende des Briefes spielte Michael noch einmal seine Mitleidskarte aus und sprach sein Mitgefühl aus und wie sehr er das Leid und die Frustration, die der Vater des Hannah Montana-Stars erleidet, nachfühlen könne. Er bewundere ihn für seine Stärke und Liebe zu seiner Familie und bringt dann auch noch Gott mit ins Spiel. So rührend das Mitgefühl von Michael Lohan auch scheinen mag, hat man aber doch das Gefühl, dass sich der Vater von Lindsay (24) nur wieder in die Schlagzeilen bringen wollte.

Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Miley und Billy Ray Cyrus beim "Hannah Montana: The Movie"-Photocall, 2009
Getty Images
Miley und Billy Ray Cyrus beim "Hannah Montana: The Movie"-Photocall, 2009
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de