Er ist von Stefan Raabs(44) Seite gar nicht mehr wegzudenken. Egal ob Schlag den Raab, Tv total Turmspringen, Unser Star für Oslo oder aktuell Unser Song für Deutschland, Matthias Opdenhövel (40) moderiert so ziemlich jede Raab-Show.

Für die Entscheidung Lena Meyer-Landrut (19) noch einmal beim Grand Prix antreten zu lassen, erntete Stefan Raab viel Kritik, nun äußert sich auch Matthias zu diesem Thema. Gegenüber planet-interview.de sagt er: „Ich finde es wahnsinnig mutig, dass Lena das macht. Der andere Weg, nämlich mit dem Siegerticket durchs Leben zu surfen, wäre für sie sicherlich der leichtere gewesen.“ Und während Stefan seine Entscheidung schon mit Jogi Löw (51) und der Nationalmannschaft vergleicht, bindet Matthias Jürgen Klopp (43) in seine Argumentation mit ein: „Wenn Jürgen Klopp mit seiner jungen Truppe dieses Jahr deutscher Meister wird, wird er die Jungs ja auch nicht vom Spielbetrieb abmelden und sagen: ‚Was sollen die jetzt noch Großartiges erreichen?’ Ich finde es logisch, dass man mit einem Pokal in der Hand versucht, diesen auch zu verteidigen.“

Matthias steht also vollkommen hinter Stefan und Lena und auch die Entscheidung, dass Stefan, und nicht er selbst den Grand Prix moderieren darf, findet er vollkommen okay: „Stefan ist einfach das Mastermind dieser ESC-Sendereihe, deshalb hatte ich überhaupt kein Problem damit zu sagen: ‚Okay Junge, dann zeig uns dein Moderationstalent.’ Ich werde im Rahmen des Eurovision Song Contests aber auch oft genug auftauchen. Es gibt schöne Sendungen drum herum, die ich begleiten darf.

"The Masked Singer"-Moderator Matthias Opdenhövel (M.) mit Schmetterling und Astronaut
Getty Images
"The Masked Singer"-Moderator Matthias Opdenhövel (M.) mit Schmetterling und Astronaut
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de