Igitt! Robert Pattinson (24), seines Zeichen neuerdings Elefanten-Flüsterer, verriet jetzt, dass er schon einmal in einem Rüsseltier gesteckt habe – im Mund des Tieres versteht sich.

Für seine Rolle in „Wasser für die Elefanten“ verbrachte er viel Zeit mit den Dickhäutern und verstand sich so gut mit ihnen, dass er sich traute, in ein Elefantenmaul zu klettern. In der Jay Leno-Show erzählte er von der zärtlichen Begegnung mit Elefantendame Thai: „Als ich Thai das erste Mal traf, stieg ich einfach in ihr Maul. Es fühlte sich echt gut darin an. Sie hat riesige Lippen und ihre Zähne sind ganz weit hinten, sodass sie mich die ganze Zeit herumtragen konnte.“

Rob ist nun also ein riesiger Elefantenfan und gibt sogar zu: „Ich wäre so gern ein Elefant!“ - sein Fotoshooting mit einem anderen Tier der Wildnis fand er hingegen eher gespenstisch. Das Cover für die Vanity Fair, für das er einen lebendigen Alligator halten musste, kostete ihn einiges an Nerven: „So ein Shooting dauert etwa 30 Sekunden, das ist die Zeitspanne, die man hat, wenn man einen lebendigen Alligator hält.“

Mutig ist unser Lieblingsvampir, was wilde Spezies angeht, also auf jeden Fall. Hoffentlich bringt er uns bald wieder mit einer solch animalischen Story zum Schmunzeln!

Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Andreas Rentz/Getty Images
Die Jury des Filmfestivals in Cannes 2018
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012
Getty Images
Taylor Lautner, Kristen Steward und Robert Pattinson in Berlin 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de