Da hat Lothar Matthäus (50) wohl nochmal Glück gehabt. Nachdem kürzlich gemunkelt wurde, dass seine Scheidung von Liliana (23) möglicherweise gar nicht gültig ist, und sogar ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet wurde wegen Fälschung eines Meldeausweises, wendet sich nun alles zum Guten.

Die Ermittlungen gegen den einstigen Fußball-Star wurden eingestellt, wie die Staatsanwaltschaft Salzburg bekannt gab. Seine Meldebestätigung soll doch echt gewesen sein, so das Gericht. Ob die Scheidung von Liliana allerdings tatsächlich rechtskräftig ist, bleibt weiterhin unklar, wie ihr Anwalt in einer Presseerklärung bekannt gab. Liliana reichte derweil eine Nichtigkeitsklage ein, denn für sie selbst, genau wie für ihren möglicherweise Noch-Ehemann, ist es wichtig endgültig zu klären, ob die Scheidung vollzogen wurde, oder ob sie immer noch verheiratet sind. „Wir müssen das falsche Verfahren zum Wohle beider Beteiligten zu einem ordnungsgemäßen Abschluss bringen. Ich rechne damit, dass das Gericht erst in ein zwei Monaten entscheiden wird, wie in dem Zivilverfahren weiter verfahren wird und ob die Scheidung ungültig ist“, erklärte ihr Anwalt Dr. Urban.

Somit zieht sich zumindest das Verfahren um die Scheidung noch eine Weile hin. Lothar wird es allerdings sicher freuen, dass das andere Ermittlungsverfahren eingestellt wurde und ihm somit keine Haftstrafe droht. Nun können sich beide erst einmal wieder auf die Zukunft konzentrieren und für Liliana heißt dies Let's Dance, wo sie heute Abend zum ersten Mal antreten wird.

Lothar Matthäus 2018 in Berlin
Getty Images
Lothar Matthäus 2018 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de