Vor über zwei Wochen bebte in Japan die Erde, ein riesiger Tsunami zerstörte große Teile der japanischen Küste und im Atomkraftwerk Fukushima droht noch immer der Super-GAU. Zahlreiche Promis rufen seither zum Spenden auf oder lassen Hilfsorganisationen einen Teil ihres Vermögens zukommen.

So spendeten zum Beispiel Gwen Stefani (41), Sandra Bullock (46) und Demi Lovato (18) jeweils eine Million Dollar. Das Engagement der Stars kennt kaum Grenzen. Immer wieder tauchen Fotos auf, auf denen Japanflaggen in die Höhe gehalten werden. Eine Promi-Dame hat sich besonders ins Zeug gelegt: Lady GaGa (24) entwarf schon kurz nach der Katastrophe ein Gebets-Armband, das sie für fünf Dollar im Internet verkaufte und auf Twitter anpries. Ihre Anhänger, die sie selber liebevoll kleine Monster nennt, haben fleißig zugeschlagen und so kamen in zwei Wochen 1,2 Millionen Dollar für die Opfer in Japan zusammen. Da kann Lady GaGa wirklich stolz auf ihre Monster sein.

Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Getty Images
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Christopher Polk / Getty Images for Children's Mending Hearts
Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Blake Shelton und Gwen Stefani in Beverly Hills 2016
Larry Busacca/Getty Images for NARAS
Blake Shelton und Gwen Stefani in Beverly Hills 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de