Na, wenn das mal keinen Ärger gibt. Die beliebte GZSZ-Schauspielerin Sila Sahin (25) scheint eine richtige Rebellin zu sein. Als erste Türkin überhaupt wird Sila das Cover des Playboys zieren, heute war sie zu Gast bei Punkt 6 und verriet, dass ihre Eltern noch nichts von den Fotos wissen.

Vor laufenden Kameras gesteht sie: „Oje, Mama, Papa, ich liebe Euch sehr. Ich hoffe, Ihr könnt mir verzeihen. Ich habe das gemacht, weil ich mich endlich frei fühlen möchte und ich hoffe, Ihr versteht das. Und ich hoffe, ich darf noch nach Hause kommen!“ Die Fotos dürften sicherlich ein Schock für die Eltern der jungen Türkin sein, doch sie rechtfertigt auch gleich, warum sie sich nicht vorher an ihre Eltern gewandt hat: „Ich denke, hätte ich vorher mit ihnen gesprochen, hätten sie versucht, mir das auszureden. Und ich habe mir das lange überlegt und mich dafür entschieden. Ich wollte es durchsetzen und endlich mal das machen, was ich für richtig halte, ohne dass mir da irgendjemand reinredet. Es hätte mich zu sehr beeinflusst.“

Sila, die sich während des Shootings gar nicht unbehaglich, sondern „extrem wohl und mehr Frau als sonst gefühlt“ habe, zieht sogar einen besonderen Vergleich: „Das ist besser als Sex - also als das erste Mal, würde ich sagen. Ich fühle mich auf jeden Fall befreit und ich würde es auch jedem empfehlen.“ Über diese Aussage werden sich viele Eltern sicher nicht so freuen und was werden Silas Eltern wohl zu den Fotos sagen? „Ich weiß jetzt nicht, wie es meinen Eltern geht. Mal gucken, was sie sagen“, gibt sich Sila ahnungslos.

Sila SahinPromiflash
Sila Sahin
Sila Sahin und Jörn SchlönvoigtPromiflash
Sila Sahin und Jörn Schlönvoigt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de