Dass Sonja Zietlow (42) den einen oder anderen fiesen Spruch loslassen kann, ist seit dem ersten Dschungelcamp hinreichend bekannt, aber auch außerhalb des australischen Dschungels lässt sie hin und wieder ihrer Meinung freien Lauf. Das bekam zuletzt ZDF-Urgestein Thomas Gottschalk (60) zu spüren, den sie einen „Selbstdarsteller“ nannte. Gerade eben lief auf RTL II die erste Folge der Gesangs-Show Sing! Wenn du kannst, die ebenfalls von Sonja moderiert wird.

Sinn der Show ist es, dass zu Beginn 12 Kandidaten in Duellen gegeneinander antreten und sich unter Extremsituationen beweisen müssen. Die dreiköpfige Jury aus Janine Kunze (36), Anastasia Zampounidis (38) und dem Culcha Candela-Frontmann Mateo (31) musste dann entscheiden, welcher der beiden Konkurrenten eine Runde weiter kommt. Das ganze Spektakel geht insgesamt über vier Runden und wer das Finale für sich entscheidet, dem winkt ein Auto. Vier Runden bedeutet also auch vier Songs, die jeder Kandidat vor der Show lernen muss. Nach dem Halbfinal-Auftritt der drei verbleibenden Teilnehmer lobte die Moderatorin: „Unsere Kandidaten müssen sich hier vier Texte merken, andere können sich nicht mal ein Lied merken.“ Will sie damit etwa auf den DSDS-Sänger Pietro Lombardi (18) anspielen, der ja für seine Textpatzer bekannt ist und deswegen sogar schon aufgeben wollte?

Die Vermutung liegt schon nahe, dass diese Spitze sich gegen den Top 4-Kandidaten richtet. Es wurden ja sogar Spekulationen laut, Pietro hätte in der letzten Mottoshow geschummelt, denn obwohl er drei Songs singen musste, gab es nicht einen Patzer. Was meint ihr denn, spielt Sonja mit diesem Spruch auf Pietro an?

Sonja Zietlow im Mai 2013 in Iffeldorf
Getty Images
Sonja Zietlow im Mai 2013 in Iffeldorf
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de