Der kanadische Schauspieler Michael Sarrazin (†70) ist am Sonntag im Beisein seiner Familie verstorben. Der berühmte Hollywood-Schauspieler starb in einem Montrealer Krankenhaus an Krebs. Als Teenager begann er seine Karriere in Kanada, um dann mit 27 Jahren nach Hollywood zu ziehen und einer der ganz Großen zu werden.

Mit einer überaus selbstbewussten Einstellung ging er seine Schauspielkarriere an. Laut der Washington Post sagte er bereits vor seinem Durchbruch: „Ich will keine Millionen. Alles, was ich will, ist ich zu sein, Michael Sarrazin, vielleicht der beste verdammte Schauspieler der Welt. Nehmt mich so, wie ich bin, oder ich schmeiß hin.“ Und er schien auch recht zu behalten, wurde er für diverse Oscars, Golden Globes und BAFTA Awards nominiert und ausgezeichnet.

Sein Durchbruch gelang ihm mit dem Film „Nur Pferden gibt man einen Gnadenschuss“ von 1970 an der Seite von Jane Fonda (73). Auch mit Paul Newman (†83), Christopher Lee (88) und Barbra Streisand (68) durfte er zusammenarbeiten und avancierte in den 70ern zu einem der bekanntesten Gesichter in Film und Fernsehen.

Seit den 90ern sah man ihn öfter in vereinzelten Serien, größere Filme dreht er nur noch selten. So hatte er Rollen in „Mord ist ihr Hobby“, „Star Trek“ und „Poltergeist – Die unheimliche Macht“. Sarrazin war also einer der wenigen, noch verbliebenen, richtigen Hollywood-Helden und Menschen in der ganzen Welt betrauern seinen Tod. Seinen Angehörigen möchten wir unser Beileid aussprechen und wünschen ihnen viel Kraft für diese schwere Zeit.

Der Cast von "Star Trek" in der Indigo Mall in Beijing
Getty Images
Der Cast von "Star Trek" in der Indigo Mall in Beijing
Craig Zadan, James Brolin, Barbra Streisand und Robert Allan Ackerman
Getty Images
Craig Zadan, James Brolin, Barbra Streisand und Robert Allan Ackerman
Mark Bridges und Helen Mirron bei der 90. Oscarverleihung
Kevin Winter/Getty Images
Mark Bridges und Helen Mirron bei der 90. Oscarverleihung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de