Inmitten des Blitzlichtgewitters bei der Eröffnung eines neuen Mango-Stores in Berlin haben wir Bonnie Strange (24) an der Seite ihres Freundes Wilson Gonzalez Ochsenknecht (21) entdeckt. Da haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, die immer auffällig gestylte Sängerin und Fotografin zum Thema Mode zu befragen und waren erstaunt über die bodenständigen Auffassungen der eigentlich so extravaganten 24-Jährigen.

Wie würdest du deinen persönlichen Stil beschreiben?
„Ich denke die Worte 80er, Rock und Punk beschreiben meinen Stil am besten. Seit Neustem geht es immer auch ein bisschen in Richtung der 70er Jahre. Ich liebe es, mich von früheren Ikonen inspirieren zu lassen, alte Sachen ein bisschen zu kopieren und neu zu interpretieren. Dabei bin ich manchmal sportlicher, mal eleganter. Das variiert, aber die 80er sind eigentlich immer dabei.“

Wird dein Hochzeitskleid auch in diese Richtung gehen?
„Ja. Ich designe mein Kleid selbst und so wird es natürlich wieder etwas von den Eighties und Seventies haben und dabei sexy, aber trotzdem elegant sein. In meinem Kopf ist es schon fertig.“

Hast du einen Lieblingsdesigner oder eine bestimmte Marke, die du besonders gern trägst?
„Ich mag gar nicht so teure Marken, sondern bin da eher easy. Ich liebe vor allem Second Hand! Ansonsten trage ich gern Sachen von Mango, Zara und H&M – das Übliche eben. Ich gebe auch nicht superviel Geld für Kleidung aus, weil Trends so vergänglich sind. Da pimpe ich lieber günstige Sachen mit coolen Accessoires auf und fülle mir fürs gleiche Geld eher den ganzen Kleiderschrank neu auf, anstatt für ein Teil viel Geld auszugeben. Wenn man etwas von Chanel oder Louis Vuitton kauft, dann ist das schon so ein festgelegter Stil, der einem aufgedrückt wird. Den kann man nur wenig abwandeln oder verändern.“

Welches ist dein Lieblingsteil im Kleiderschrank?
„Auch das ändert sich bei mir ganz schnell. Momentan ist es eine schwarze Lederjacke mit Fransen im Cowboystil. Zurzeit kann ich die noch gut anziehen, aber ich hasse den Sommer jetzt schon dafür, dass ich mein momentanes Lieblingsteil dann erstmal nicht mehr tragen kann. Überhaupt liebe ich Jacken. Letztens war ich mit einer Freundin in Athen und wir hatten beide tolle Jacken gekauft. Trotz der extrem heißen 34 Grad haben wir sie dann angezogen. Wir dachten: Die müssen wir einfach ausführen – it´s for fashion, baby!“

Hast du einen persönlichen Styling-Tipp? Was ein ist No-Go, was ein Must-Have?
„Ein No-Go beim Thema Schminken ist meiner Meinung nach, von allem zu viel zu nehmen. Gerade junge Mädchen schmieren sich manchmal unheimliche Mengen Make-Up ins Gesicht – dunkle Augen, dunkle Lippen und soviel Rouge. Das macht echt alt. Dabei ist weniger manchmal mehr und gerade tagsüber muss man sich nicht so stark schminken, finde ich. Ein Must-Have ist immer noch ein knalliger Lippenstift, klassisch in Rot oder abgewandelt in Orange oder Pink. Da mag ich ganz besonders die Produkte von MAC.“

Bonnies Styling im Detail:

Bonnies Style im Detail


Unser nachgestyltes Outfit:

Unser nachgestyltes Outfit

1. Roséfarbener Blazer von H&M ca. 35€
2. Kleid von Zara ca. 50€
3. Goldene Armbänder von Accessorize ca. 15€
4. Strick-Tasche von Friis & Company ca 50€, ges. bei Zalando
5. Beige Pumps im Retro-Stil von Mango ca. 110€

Model Bonnie Strange, 2016
Clemens Bilan/Getty Images for GQ
Model Bonnie Strange, 2016
Riccardo Simonetti bei den People's Choice Awards
Getty Images
Riccardo Simonetti bei den People's Choice Awards
Bonnie Strange beim New Faces Award Style in Berlin
Getty Images
Bonnie Strange beim New Faces Award Style in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de