Normalerweise ist sie tough und knallhart! Rollen wie die der Lara Croft in „Tomb Raider“ scheinen ihr wie auf den Leib geschrieben: Angelina Jolie (35) ist Frauenpower pur!

Doch die Sprechrolle im Animationshit „Kung Fu Panda“ als Tigerin hat sie zu einer wichtigen Selbsterkenntnis geführt, so sagte sie zu eonline.com: „Ich denke, ich habe auch ihre Schwäche.“ Denn genauso wie eine Tigerin findet auch sie es oft schwer, sanfter zu sein und das Harte abzustellen. Allerdings haben ihr vor allem ihre Kinder dabei geholfen, den weichen Kern in sich zu entdecken und den Schutzpanzer abzulegen.

Da der Film ein Familienfilm ist, hat die Arbeit im Studio sie auch zu der Erkenntnis geführt, dass Familie ein Ort ist „wo Liebe ist und Familie ist da, wo man Loyalität und Freundschaft findet.“ Überhaupt wollte die Mutter von sechs Kindern zum Ausdruck bringen, dass es heutzutage so viele verschiedene Formen von Familien gäbe, dass es nicht mehr auf die genaue Struktur, sondern um eben diese Gefühlslage ginge. Sehr schön gesagt. Zuhause ist, wo das Herz ist, und Angelina Jolie hat es offenbar immer bei ihren Lieben.

Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"
Getty Images
Brad Pitt, Arnon Milchan und Angelina Jolie bei der Premiere von "Mr. & Mrs. Smith"
Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohnemann Maddox im Jahr 2013
Frederick M. Brown / Getty Images
Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohnemann Maddox im Jahr 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de