Blake Lively (23) hat es satt, mit ihrem Alter Ego Serena van der Woodsen aus der TV-Serie Gossip Girl gleichgesetzt zu werden. Im Interview mit der Independent newspaper distanziert sich die Schauspielerin von ihrem Seriencharakter.

Sowohl im wahren Leben als It-Girl Blake Livley als auch im TV als Society-Girl Serena van der Woodsen gilt die Schauspielerin als Stilikone. Für Blake noch lange kein Grund, auch charakterliche Parallelen zu ziehen. „Ich trage hübsche Klamotten und lebe in New York, also denken die Menschen, wir sind uns ähnlich. Einmal die Woche sehen die Leute, was sie redet und macht und nehmen wahrscheinlich an, dass ich auch so bin. Aber so bin ich nicht,“ so die 23-Jährige.

Auch mit dem Lifestyle der reichen Serena kann die Blondine nicht besonders viel anfangen: „Ich wuchs in einer sehr behüteten Familie aus dem Süden auf und war nie so ein Party-Girl.“ Ihre Präsenz in der Öffentlichkeit und die damit verbundene Vorbildfunktion ist Lively ebenfalls durchaus bewusst: „Und selbst, wenn ich das wäre, würde ich an die Verantwortung denken, die ich gegenüber den jungen Mädchen habe. Ich glaube, dass es nicht besonders viele gute Vorbilder gibt, obwohl gerade einige in Entstehung sind.“ Bei so viel Vernunft, die da aus der Schauspielerin spricht, glaubt man gerne, dass Blake mit der verwöhnten Serena nicht besonders viel gemeinsam hat.

Ed Westwick, Penn Badgley, Leighton Meester, Blake Lively und Chace Crawford im Juli 2007 in West Ho
Getty Images
Ed Westwick, Penn Badgley, Leighton Meester, Blake Lively und Chace Crawford im Juli 2007 in West Ho
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der "Deadpool 2"-Premiere
Michael Loccisano/Getty Images
Blake Lively und Ryan Reynolds bei der "Deadpool 2"-Premiere


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de