Gestern war es wieder soweit. Goodbye Deutschland, die Sendung, die Daniela Katzenberger (24) zum Star machte, flimmerte wieder über den Bildschirm. In den letzten Wochen werden in der Doku Familien besucht, die schon vor längerer Zeit auswanderten und es wird berichtet, wie es ihnen heute ergeht und ob ihr neues Leben von Erfolg gekrönt ist oder eher nicht.

Gestern ging es um Familie Bebensee, die sich vor drei Jahren dazu entschloss, nach Gran Canaria zu ziehen und dort ihr Glück zu versuchen. Sie eröffneten die Kneipe „Shorty's Prince Pub“ und können sich nicht über mangelnde Besucher beschweren. Zwar läuft die Kneipe gut, doch das Verhältnis von Mutter und Tochter leidet. Der Grund dafür: Bianca Bebensee (24), die Tochter von Birgit und Norbert gilt als offizielle Besitzerin, wird jedoch noch oft von Mama Birgit zurechtgewiesen.

Klar, dass dies für kräftezehrende Streitereien sorgt – doch Bianca hat genug und will nun eigene Schritte gehen. So konnte man gestern verfolgen, wie sie mit den Ersparnissen der Familie eine eigene Bar eröffnete. Doch die Idee gestaltete sich schwieriger als gedacht. Erst bekommt die Familie keine Baugenehmigung, dann bekommt Bianca ein Magengeschwür und zu guter Letzt wird am Tag der Eröffnung verkündet, dass die gebuchte Firma die bestellten Terrassen-Möbel nicht liefern wird.

Doch trotz aller Hindernisse und vieler Tränen schafft es Bianca, die sich nebenbei auch gern als Model betätigt, ihren Traum zu verwirklichen und rechtzeitig zu eröffnen. Die Eröffnung mit über 100 geladenen Gästen war dank der Unterstützung ihres Teams und ihrer Eltern ein voller Erfolg. Doch einige Gäste dachten, sie würde sich mit der Bar übernehmen und es nicht schaffen, die monatlichen Fix-Kosten von 10.000 Euro in die Kasse zu bekommen. Allerdings haben sich die Pessimisten getäuscht und wie man am Ende der Sendung erfuhr, schrieb Bianca schon nach wenigen Monaten schwarze Zahlen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de