Am Montag kehrt Tine Wittler (38) nach einjähriger Pause endlich mit zehn neuen Folgen „Einsatz in 4 Wänden“ zurück und löst damit Vera Int-Veen (43) ab, die bislang montags „Mietprellern auf der Spur“ war und dabei so einige widerliche Entdeckungen machen musste. Auch Tines erster Einsatz wird jedoch gleich ein Härtefall sein, denn sie wird sich in die „Gruselgruft der Messie-Mutter“ trauen.

„Da gibt es nur eins: Nase zu und durch!", sagt Tine im Interview mit dem Magazin in zu der Herausforderung, eine Messie-Wohnung wieder auf Vordermann zu bringen. Tatsächlich wird es wohl ein ganz besonderer Auftrag sein, denn auf einem Bauernhof in Hessen herrschen katastrophale Zustände: Während im Obergeschoss der Sohn mit Frau und Kindern ein normales Familienleben führt, verwahrlost Mutter Renate im Erdgeschoss in ihrer Messie-Wohnung. Ob Tine wohl auch ihr helfen kann?

Neben der Messie-Mutter wird Tine auch erstmals im Einsatz für ein kleinwüchsiges Paar sein, die mit 120 cm und 88cm Körpergröße ein speziell auf sie zugeschnittenes Haus bauen wollen. Es wird also wohl wieder sehr unterhaltsam mit Tine werden, bleibt nur zu hoffen, dass sie in dem Messie-Haus nicht auch halb verweste Hunde oder Exkremente findet, wie Vera!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de