Immer wieder erhalten wir die News, dass ein weiterer Star verhaftet wurde. Das Vergehen besteht nicht selten in „DUI“, wie es im Englischen offiziell bezeichnet wird. Aber was steckt eigentlich dahinter? Die Abkürzung steht für „driving under the influence“, was soviel heißt wie, betrunken oder unter Drogeneinfluss Auto zu fahren. Und damit kennen sich die Stars und Sternchen anscheinend wirklich aus, wie die vielen offiziellen Polizeifotos beweisen.

Eine Auswahl der Bilder haben wir für euch zusammengestellt, damit ihr sehen könnt, wer schon alles bei dieser Straftat erwischt wurde. 2002 wurde zum Beispiel Hollywood-Star Nick Nolte (70) in Malibu verhaftet. Auch „American Pie“-Star Chris Klein (32) konnte es anscheinend nicht lassen, sich hinters Steuer zu setzen, nachdem er zu viel getrunken hatte. Als er von der Polizei gestoppt wurde, hatte er zweimal soviel Alkohol im Blut wie erlaubt. Und selbst ein Boyband-Mitglied war nicht gefeit vor der Versuchung des Alkohols, so wurde Backstreet Boy Nick Carter (31) im März 2005 in Kalifornien verhaftet. Große Schlagzeilen machte die Verhaftung der Hollywood-Größe Mel Gibson (55) im Juli 2006. Denn Mel war anscheinend nicht einsichtig, sondern tätigte stattdessen antisemitische Äußerungen gegenüber dem Polizisten vor Ort. Natürlich fehlt auch die Skandalnudel Lindsay Lohan (25) nicht in der Reihe der „DUI“-Delinquenten. Und ihre Ex-Freundin Samantha Ronson (34) ist das neueste Beispiel für das Vergehen, ein Fahrzeug zu steuern, während man unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen steht.

Die Liste der Verhaftungen könnte noch eine Weile fortgeführt werden. Seht euch in der Fotogalerie an, wer noch so alles nicht verstanden hat, dass Alkoholtrinken zwar Spaß machen kann, es aber ein Unding und zurecht ein Verbrechen ist, dann zu fahren und Mitmenschen im Straßenverkehr zu gefährden.

Lindsay LohanWENN
Lindsay Lohan
Michelle RodriguezSplash News
Michelle Rodriguez
Flo RidaKeypix/SplashNews
Flo Rida
Jaime PresslySplash News
Jaime Pressly
Splash News


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de