1993 hatten die Musiker aus San Francisco von der Band „4 Non Blondes“ zwar ihren einzigen, wirklichen Hit, bekannt ist er den meisten Freunden klassischer Rock-Songs aber heute noch: „What's Up“ ist zu einem unverkennbaren Klassiker avanciert! Sängerin der Gruppe war damals Linda Perry (46), die sich mittlerweile als Songwriterin im Business etabliert hat und schon Nummer-1-Hits für Künstlerinnen wie Christina Aguilera (30), Pink (31) oder Gwen Stefani (41) geschrieben hat. Dass diese Dame sich mit Musik auskennt, das würde so leicht keiner bestreiten!

Umso bitterer für Rekordbrecherin Katy Perry (26), dass sich nun gerade die Namensvetterin in den US-Medien alles andere als schmeichelhaft zu ihren Alben „Katy Hudson“, „One of the Boys“ und der aktuellen Erfolgs-Platte „Teenage Dream“ geäußert hat! Gegenüber dem in der Branche recht bekannten Journalisten Heath Daniels (36) meinte sie nämlich: „Ich bin zum Beispiel kein großer Fan von Adele (23), aber ihre Musik hat wenigstens noch Substanz, da ist nicht nur ein Song gut, sondern alle haben das gleiche Niveau, deswegen werden sich ihre Platten auch weiterhin verkaufen. Aber es gibt auch so schrottreife Alben, ich meine, wer will den ein Katy Perry-Album? Tut mir echt leid, aber die zwei Singles, die zum Hit werden, kann ich mir auch so besorgen, denn der Rest der Scheibe ist totaler Müll. Das hört sich einfach nur beschissen an!“ Das ist doch mal ein ganz unmissverständliches Statement! Was Linda aber noch viel mehr störe, sei die Tatsache, dass Katy vielleicht Pop-Songs mache, die Teenager gerne hören, sie aber keine Neuerungen in die Musik bringe! Anders ausgedrückt: Katy sei nichts weiter als eine 08/15-Sängerin wie aus dem Bilderbuche.

„Ich sage nicht, dass das schlecht ist, wenn es sie glücklich macht. Ich möchte damit aber nichts zu tun haben.“ Dann weiß Katy Perry zumindest schon einmal, wer garantiert keine Songs besteuern wird, wenn sie ihr nächstes Album in Angriff nimmt. Daran sollte es aber wohl auch nicht scheitern: Bisher ist der Erfolg Beweis genug, dass das flippige Konzept des „California Gurls“ Katy aufgeht!

Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills
Getty Images
Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills
Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Getty Images
Pink, Carey Hart und ihre Kinder Willow und Jameson auf dem Walk of Fame
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de