Sabrina Lange (42), die kölsche Blondine, die damals mit ihrem Einzug ins erste Big Brother-Haus berühmt wurde, hat derzeit Einiges um die Ohren. Nicht nur der Gerichtsstreit mit Ex-GNTM-Kandidatin Gisele Oppermann (23) um ihren Hund Sunny machen ihr zu schaffen, jetzt wollen auch ehemalige Vermieter endlich ihre Miete beglichen haben – dabei ist Sabrina laut eigenen Angaben völlig pleite.

Die Vermieter des 117 Quadratmeter großen Anwesens hatten sie und ihren Freund letztes Jahr aus dem Haus geklagt, weil sich Rückstände im fünfstelligen Bereich angehäuft hatten. Zudem soll das Haus völlig verwahrlost vorgefunden worden sein, wie die Gerichtsvollzieherin laut Express in ihrem Protokoll vermerkt hatte. Sabrina selbst sagt zu den Vorwürfen: „Ja, ich habe den Termin zur Räumung versäumt, wir mussten überstürzt ausziehen. Da ich noch so viele Klamotten hatte, sah es natürlich unordentlich aus.“

Sabrina kam in finanzielle Schwierigkeiten, nachdem sie einen Arbeitsunfall in ihrem Beruf als Dachdeckerin hatte. Nach einem schweren Sturz musste sie ihre Firma aufgeben und konnte die Gläubiger nicht mehr bezahlen. So häufte sich ein Schuldenberg an, mit dem sie noch heute zu kämpfen hat. „Ich habe viele Schulden gemacht früher. Es waren 36 Gläubiger, die ich bedienen musste. Derzeit sind es noch sieben. Ich zahle alles zurück – dafür brauche ich Zeit.“


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de