Für die meisten Leute scheint es eine Überwindung zu sein, vor laufenden Kameras und einem mehrköpfigen Filmteam die Hüllen fallen zu lassen. Nicht so Anne Hathaway (28), die jetzt verriet, dass das Drehen von Nacktszenen zu einer ihrer leichtesten Übungen gehört.

Der Zeitung The Sun erzählte die amerikanische Schauspielerin, dass sie kein Problem damit hatte, sich für ihren neuen Film „Zwei an einem Tag“ nackig zu machen. Viel schwerer fiel es ihr da, den britischen Akzent ihres Filmcharakters zu lernen. „Man kann sich mit Sit-Ups auf die Nacktheit vorbereiten, aber es gibt wenig stimmliche Sit-Ups, die man machen könnte. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich in meinem Leben mehr Erfahrung damit habe, nackt zu sein als britisch“, erklärte die Schauspielerin ihr überraschendes Geständnis. Anne ließ bereits für ihre Rollen in den Filmen „Brokeback Mountain“ und „Love and Other Drugs“ die Hüllen fallen.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten schien die 28-Jährige, die in New York geboren wurde und in New Jersey aufwuchs, auch die Hürde des britischen Akzents mit Links zu nehmen. „Ich sprach auch außerhalb des Filmsets mit Akzent, war aber ein bisschen enttäuscht darüber, dass ich nicht auch auf britisch träumte“, sagte sie der Zeitung. Bis wir entscheiden können, ob Anne beim Nackigmachen oder beim Britisch Sprechen die bessere Figur gemacht hat, dauert allerdings noch eine Weile. Der Film kommt erst im November bei uns in die Kinos.

Hier könnt ihr euch den Trailer des Films schon mal ansehen:

Anne Hathaway bei der Oscar-Verleihung 2013
Getty Images
Anne Hathaway bei der Oscar-Verleihung 2013
Anne Hathaway bei den Hollywood Film Awards, November 2018
Getty Images
Anne Hathaway bei den Hollywood Film Awards, November 2018
Anne Hathaway, Schauspielerin
Getty Images
Anne Hathaway, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de