Er hat sich tatsächlich getraut. Menderes (26), der vor allem durch seine Teilnahme an DSDS-Castings bekannt ist, ließ sich vor Kurzem an der Nase operieren! Promiflash verriet der Sänger, wie es ihm nach der Operation erging und ob er noch weitere Beauty-OPs für die Zukunft geplant habe. So berichtet er, dass ihm seine frisch operierte Nase eigentlich nicht wehtue, aber er mit anderen Problemen zu kämpfen habe: „Nasenoperationen allgemein tuen nicht weh – aber man kriegt andere Probleme, wie Kopfschmerzen, Schwindelgefühle und man kann nicht so gut atmen.“

Doch Menderes hat kein Problem mit diesen Nebenwirkungen und ist der Meinung: „Im Leben muss man ja auch Qualen erleiden, um zufriedener zu sein.“ Vielen, die diese OP für eine Kurzschlusshandlung hielten, widerspricht er: „Ich hab mir das auch reichlich überlegt, seit drei Jahren, das kam nicht von heute auf morgen.“ Und auch den Leuten, die denken, er hätte es nur aus ästhetischen Gründen gemacht, versichert er: „Ich hatte ja auch Atemnot bei meinen ganzen Auftritten, das lag an meiner schiefen Nasenscheidewand - die hat der Arzt begradigt.“

Auf die Frage, ob er denn nun zufrieden sei, antwortete der DSDS-Star: „Ich bin nie zufrieden mit dem Aussehen, die Nase wird mich jetzt nicht zufriedener stellen.“ Auch gesteht Menderes: „Insgesamt hätte ich auch noch andere Baustellen.“ Damit meint er vor allem sein Gewicht, auf das er schon jetzt penibel achtet: „Ich muss noch ein bisschen abnehmen. Ich versuche, nur Wasser zu trinken und keine unnötigen Kalorien zu mir zu nehmen.“ Doch wird er sich noch einmal unters Messer legen, um zum Beispiel sein Gewicht zu reduzieren? Menderes sagt, dass er „erstmal keine anderen OPS geplant“ habe. Da er jedoch noch immer unzufrieden ist: „Niemand ist mit sich zufrieden“, möchte er nichts ausschließen: „Man weiß nicht, ob noch was kommt.“ Wir sind gespannt, was Menderes als nächstes machen lässt und hoffen, dass er nicht der OP-Sucht verfällt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de